Oscar-Preisträger Regisseur Gabriel Axel ist tot

Seinen größten Erfolg feierte er erst als 70-Jähriger: Für den Film "Babettes Fest" bekam Gabriel Axel 1988 den Oscar. Nun ist der dänische Regisseur Gabriel Axel gestorben, er wurde 95 Jahre alt.

AP

Kopenhagen - Der dänische Oscar-Preisträger Gabriel Axel ist am Sonntag im Alter von 95 Jahren gestorben. Das meldete die Nachrichtenagentur Ritzau am Montag unter Berufung auf Axels Familie.

Als erster dänischer Regisseur erhielt Axel 1988 den Oscar für sein Werk "Babettes Fest". Das Drama beruht auf einer Novelle der Schriftstellerin Karen Blixen und wurde als bester nicht-englischsprachiger Film ausgezeichnet. Einen Film "voll Delikatesse und zärtlicher Ironie" nannte der SPIEGEL "Babettes Fest" seinerzeit.

Gabriel Axel wurde in Aarhus geboren, wuchs in Frankreich auf und kehrte im Erwachsenenalter nach Dänemark zurück. Am Königlichen Theater ließ er sich zum Schauspieler ausbilden. 1955 feiert er sein Debüt als Filmregisseur. Er lebte abwechselnd in Dänemark und Frankreich.

Neben Regisseuren wie Claude Lelouch und David Lynch nahm er 1995 am Kurzfilmprojekt "Lumière et Compagnie" teil.

cmh/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.