Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Episodenfilm: Wenn dem Guru die Hand ausrutscht

Von Carolin Weidner

Das ganze Leben ein Selbstbetrug - in Vanessa Jopps amüsantem Episodenfilm "Lügen und andere Wahrheiten" stolpern die Helden durch ihren verlogenen Alltag dem Glück entgegen.

In Bremen trifft man sich gern bei Andi, dem Yogalehrer, und kommt ein bisschen zu sich. Vor seinem Studio machen die Widrigkeiten des Alltags einfach Halt. Zumindest möchte man das dem Mann gerne glauben, wie er da so hockt, im Lotussitz, und von "Wahrhaftigkeit" spricht. Deswegen (und auch, weil man dem Andi gern dabei zusieht, wie er die Stellungen vormacht und hofft, er möge auch die eigene Beckenposition etwas richten), treffen sich die Freundinnen Coco und Patti genau hier zum wöchentlichen Kurs.

Und Andis Studio, das ist auch Ausgangsort für Vanessa Jopps real-neurotischen Episodenfilm "Lügen und andere Wahrheiten". Denn dort auf dem Holzboden sitzt schon fast das gesamte Figurenpersonal des Films versammelt. Coco und Patti eben (Meret Becker und Jeanette Hain), auch Andi (Florian David Fitz), dazu die depressive Cindy (Lilith Stangenberg) und später auch Carlos (Thomas Heinze), Cocos Verlobter. Zentrum dieses Arrangements ist aber nicht Gastgeber Andi, sondern Coco. Eine ziemlich verkniffene Zahnärztin mit Wohnung in direkter Nachbarschaft zur eigenen Praxis, die abends Namensschildchen für die baldige Hochzeit arrangiert oder die Werke von Künstlerfreundin Patti ausstellt, in der eigenen Praxis, natürlich. Dieses Mal: Vaginen. Viele davon. Denn Patti ist eine ganz emanzipierte Künstlerin.

Die faulen Teile im Lebenskonzept

Das alles klingt etwas schrecklich, etwas vergnüglich, aber eigentlich doch noch recht normal. Doch der Schein, wer hätte es gedacht, trügt. In "Lügen und andere Wahrheiten" haben sich die kleinen, aber fiesen Lügen tief ins Lebenskonzept der einzelnen Protagonisten gegraben. Regisseurin Jopp geht es darum, jene faulen Teile zu sondieren, zu vergrößern und in Schwingung zu versetzen. Das generiert dann nicht nur Kettenreaktionen, sondern auch die eine oder andere großartige Szene. Wenn sich Patti beispielsweise mit Coco verkracht und kurz vor der Hochzeit doch noch einmal vorbeischaut, um wenigstens die Fürbitte loszuwerden, kann sie eine Wahrheit nicht länger unterdrücken: Coco und Carlos, das ist doch ein lächerliches Paar! Unfassbar, dass sie sich diese Show selbst abnehmen. Abgang.

Fotostrecke

5  Bilder
Episodenfilm: Neurosen in Bremen
Und so ganz falsch liegt Patti da nicht. Carlos, ein lebensfroher Immobilienmakler, fällt tatsächlich immer wieder aus der Rolle des braven Verlobten. Doch: Ist es nicht Coco, die etwas in Carlos sucht, das eigentlich nicht existiert? Der Arme versucht ja sein Bestes, gibt sogar sein Mobiltelefon freiwillig zur Kontrolle ab, um sich von Coco mit Fragen wie diesen quälen zu lassen: "Alex. Alex männlich oder weiblich?" Dabei übe sie sich doch nur im Vertrauen... Und, ach, mit Andi ist es auch nicht so weit her: dem Guru rutscht dann doch gern mal die Hand aus. Was wiederum Vera (Alina Levshin), Cocos Zahnarzthelferin, aus dem Hinterhalt beobachtet und Andi erpresst. Denn Vera wurde just gekündigt, und das, obwohl ihr Bruder gerade aus Russland angereist ist, um Geld für den schwerkranken Vater einzutreiben.

Reichlich komplex, diese Bremer Verknotung. Vanessa Jopp ist es allerdings zu verdanken, dass sich im Dickicht aller narrativen Kapriolen immer wieder Szenen ergeben, die einen Perspektivwechsel zulassen und die ein bisschen wie ein Tonikum wirken. Dann wird die ganze Brühe geklärt und wieder wird eine Wahrheit ans Licht gehievt. Meistens eine, der sich der Lügner zuvor nicht bewusst war. Und das ist gar nicht uninteressant.


Filmangaben:
Lügen und andere Wahrheiten. Start: 11.9. Regie: Vanessa Jopp. Mit Meret Becker, Florian David Fitz, Jeanette Hain.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Gute Ideen für die Schule gesucht!


Facebook
Anzeige

SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: