Box Office "Der Hobbit" erobert Amerika

Der Wucht des dritten "Hobbit"-Films von Peter Jackson hat Ben Stiller in Teil drei von "Nachts im Museum" wenig entgegenzusetzen. Die Tolkien-Verfilmung bleibt in den deutschen Kinocharts klar vorn - und ist nun auch in den USA an der Spitze.

Es heißt Abschiednehmen von der "Hobbit"-Trilogie: Starker Start in den USA
Warner Bros.

Es heißt Abschiednehmen von der "Hobbit"-Trilogie: Starker Start in den USA


USA

1. Gewinner der Woche

Den letzten Ausflug nach Mittelerde machten die US-amerikanischen und kanadischen Kinogänger offensichtlich gerne: Am Mittwoch startete - eine Woche nach Deutschland - nun auch in Nordamerika der dritte Teil von Peter Jacksons Verfilmung des schmalen Büchleins, unter dem Titel "The Hobbit - The Battle of the Five Armies". Er spielte in diesen fünf Tagen 90,6 Millionen Dollar ein. Nach Einschätzung der Marktkenner von "Box Office Mojo" ist der "Hobbit 3" damit auf dem Weg, das Gesamtergebnis seines direkten Vorgängers, "The Desolation of Smaug", zu übertreffen.

2. Verlierer der Woche

Überdurchschnittlich stark abgerutscht ist der Film, der vor dem "Hobbit" auf Platz eins der US-Kinocharts war: Ridley Scotts Bibel-Epos "Exodus". Mit 8,1 Millionen Dollar in den Kinokassen musste "Exodus", begleitet von negativen Kritiken, ein Minus von 67 Prozent gegenüber dem Vorwochenende hinnehmen. Es reichte damit nur noch für Platz vier.

3. Zahl der Woche

Was für ein Unterschied zwischen 17,3 Millionen und 16,3 Millionen Dollar besteht! Ja, eine Million, schon klar. Aber die erste Zahl spielte "Night at the Museum: Secret of the Tomb" in insgesamt 3785 Kinos ein, während das Remake von "Annie" mit Cameron Diaz für die Million weniger auch in 669 Kinos weniger lief - und außerdem waren die Produktionskosten für das Film-Musical deutlich niedriger als für das nächtliche Museumsspektakel, bei dem fünfeinhalb Jahre Pause seit dem vorigen Film aus der Reihe offenbar zu lange waren.

Deutschland

1. Gewinner der Woche

In Deutschland konnte "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" seinen Spitzenplatz souverän verteidigen: Von Donnerstag bis Sonntag sahen 969.000 Menschen das Fantasy-Spektakel, damit wurde der letzte Teil von Peter Jacksons Trilogie insgesamt schon 2,9 Millionen mal gesehen und bleibt auf Jahresrekordkurs.

Über den besten Neustart konnten sich die Macher von "Nachts im Museum: Das geheimnisvolle Grabmal" freuen; der Film, in dem Robin Williams eine seiner letzten Kinorollen spielt, blieb allerdings mit seinen 230.000 Zuschauern weit hinter den Startergebnissen seiner Vorgänger (790.000 sahen den ersten und 960.000 den zweiten Teil) zurück.

2. Verlierer der Woche

"Der kleine Drache Kokosnuss" ist mit seinem Start vor 110.000 Zuschauern und Chartplatz sechs zwar beileibe nicht schlecht angelaufen, zumal Ingo Siegners Figur erstmals ins Kino kam. Aber er unterlag im Duell der Kinderhelden sowohl dem drittplatzierten "Paddington" (210.000 Besucher) als auch den "Pinguinen aus Madagascar" (120.000 Zuschauer).

3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Video
Da können wir ihnen diesmal gleich zwei Filme ans Herz legen, die beide die Top Ten verpasst haben, aber was taugen: Zum einen wäre da das starbesetzte Generationendrama "Die Wolken von Sils Maria", das mit 14.000 Zuschauern auf Platz 13 der Kinocharts kommt. Und dann wäre da noch der mit Männlichkeitsmythen aufräumende Western "The Homesman", der mit gut 10.000 Zuschauern auf Rang 15 kommt.

feb



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.