"Die Götter müssen verrückt sein" Hauptdarsteller N!xau starb beim Holzsuchen

Colaflaschen fallen normalerweise nicht vom Himmel - außer in "Die Götter müssen verrückt sein". Der erstaunte Blick des Buschmanns N!xau, als ihm das vermeintliche Göttergeschenk vor die Füße klatschte, ging in den Achtzigern um die Welt. Vor kurzem ist der Hauptdarsteller der Kino-Klamotte im namibischen Busch gestorben.


Verrückte Götter: Buschmann Xi (N!xau) mit seinem himmlischen Geschenk
KABEL 1

Verrückte Götter: Buschmann Xi (N!xau) mit seinem himmlischen Geschenk

Johannesburg - Wie alt N!xau wirklich war, weiß niemand so genau. Freunde schätzten den berühmten Afrikaner auf 59 Jahre. Der Hauptdarsteller der umstrittenen Achziger-Jahre-Filmreihe "Die Götter müssen verrückt sein" starb vor wenigen Tagen im namibischen Busch.

"Seine Familie hat nach ihm gesucht und ihn tot auf einem Feld gefunden", sagte ein Sprecher von Mimosa Films, die die Reihe damals produziert hatten. "Wir glauben, dass es ein natürlicher Tod war." Am Dienstag sei N!xau auf Holzsuche gegangen und nicht mehr zurückgekommen.

In "Die Götter müssen verrückt sein" (Teil eins 1980, Teil zwei 1989) spielte er den vermeintlich primitiven Buschmann Xi, der eines Tages eine leere Colaflasche in der Kalahari-Wüste findet. Diese hält er für ein göttliches Zeichen. Weil das himmlische Geschenk im Dorf aber Hass und Neid auslöst, will Xi die unheilvolle Flasche ans andere Ende der Welt bringen und erlebt dabei viele Abenteuer.

Die Götter-Filmreihe sorgte damals für einiges Aufsehen. Kritiker warfen den Produzenten vor, sie würden mit dem Klischee des primitiven Eingeborenen den Rassismus des südafrikanischen Apartheid-Systems hervorheben.

N!xaus Karriere - das Ausrufezeichen in seinem Namen steht übrigens für einen Schnalzlaut - tat dies jedoch keinerlei Abbruch. Er tourte später durch Europa, Asien und die USA und nahm Rollen in mehreren Kung-Fu-Filmen aus Hongkong an. In den frühen neunziger Jahren kehrte N!xau jedoch nach Namibia zurück und knüpfte an sein früheres Leben als Hirte an. Er gehörte zum Volk der Khoisan, die im südlichen Afrika im Volksmund auch Buschmänner genannt werden.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.