Academy Awards Ehren-Oscar für Donald Sutherland

Sonderauszeichnung fürs Lebenswerk: Neben dem Kanadier bekommen auch die in Belgien geborene Agnès Varda und der amerikanische Filmemacher Charles Burnett einen Ehren-Oscar.

Donald Sutherland
AP

Donald Sutherland


Wie die Filmakademie Academy Of Motion Picture Arts and Sciences am Mittwoch in Los Angeles mitteilte, sollen neben Sutherland und Verda auch der amerikanische Kameramann Owen Roizman und US-Filmemacher Charles Burnett geehrt werden. Die feierliche Gala findet am 11. November in Hollywood statt.

Sutherland ("Wenn die Gondeln Trauer tragen", "MASH", "Die Tribute von Panem") ist schon lange im Filmgeschäft, weit über 170 Rollen hat der Vater von Kiefer Sutherland ("24") gespielt. Einen Oscar gewann er bislang nicht. Agnès Varda gilt als Pionierin des französischen Autorenkinos. Mit Filmen wie "La Pointe Courte" (1955) und "Cléo de 5 à 7" (1961) wurde sie zur "Mutter der Nouvelle Vague".

Roizman war für seine Kameraarbeit fünfmal Oscar-nominiert, hat den Preis aber nie gewonnen. Zu seinen gefeierten Filmwerken zählen "French Connection - Brennpunkt Brooklyn", "Der Exorzist" und "Wyatt Earp". Der schwarze Filmemacher Burnett machte sich durch Filme wie "Schafe töten" (1979) und "Zorniger Schlaf" (1990) einen Namen.

Im vergangenen Jahr bekamen unter anderem der Schauspieler Jackie Chan und der Regisseur Frederick Wiseman den Oscar für ihr Lebenswerk verliehen.

gia/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.