Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Hippie-Gefährt: Original "Easy Rider"-Chopper zu versteigern

"Easy Rider"-Auktion: Chopper unterm Hammer Fotos
Getty Images

Ein Motorrad, ein Mann, ein Lebensgefühl. Auf seinem Chopper brauste Peter Fonda in "Easy Rider" in Richtung Freiheit - ein Sinnbild der Hippie-Generation. Jetzt kommt die Harley Davidson unter den Hammer.

Los Angeles - Er sitzt ganz aufrecht. Die Arme ausgestreckt, der Körper in Leder gehüllt. Wyatt (Peter Fonda) brettert nicht, er fliegt in "Easy Rider" schon fast über den Highway - ganz erhaben auf einer Harley Davidson auf dem Weg von Los Angeles nach New Orleans. Die Botschaft: Eine Harley ist kein gewöhnliches Motorrad, es ist ein Gefährt der Freiheit.

Fonda fährt in dem US-Kultfilm einen Chopper, eine Maschine, bei der Überflüssiges wie etwa Schutzbleche fehlen. Wer einen Chopper hat, will zeigen, was er hat, will zeigen, wofür er steht. Auf dem Tank leuchten die Stars and Stripes der US-Fahne.

Nun wird das legendäre Motorrad von Peter Fonda versteigert. Das Auktionshaus "Profiles in History" will den Chopper mit dem langgezogenen Lenker am 18. Oktober im kalifornischen Calabasas verhökern.

Im Sommer 1969 lief "Easy Rider" in den USA an - ein Film, der wie kein anderer für das Unabhängigkeitsstreben der Hippie-Ära steht. Erzählt wird die Geschichte der zwei jungen Männer, Wyatt und Billy (Dennis Hopper, der das Drehbuch mitgeschrieben hat und auch Regie führte), die auf ihrer Tour in einer Hippie-Kommune und später im Gefängnis landen, und dann mithilfe des alkoholsüchtigen jungen Anwalts George Hanson (Jack Nicholson) wieder freikommen. Am Ende explodiert Wyatts Chopper, getroffen von einer Knarre amerikanischer Rednecks.

Fonda hatte seinem Kollegen Dan Haggerty das bei den Dreharbeiten beschädigte Motorrad hinterlassen, wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet. Der restaurierte Chopper wurde zeitweise in einem Museum ausgestellt, dann von einem Geschäftsmann erworben. Das Motorrad wird bei der mehrtägigen Auktion "Hollywood Auction 65" mit anderen Hollywood-Andenken versteigert.

Die Harley-Davidson-Spezialanfertigung soll nach Schätzungen der Versteigerer mindestens eine Million Dollar einbringen, also mehr als 770.000 Euro. Der Preis wäre damit doppelt so hoch wie die Produktionskosten des Films. Der kostete damals nur eine halbe Million.

kha/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die Summe stimmt nicht.
Ahnungsloser 18.09.2014
Da ist Ihnen ein kleiner Umrechnungsfehler unterlaufen: Bei einer halben Million Dollar handelt es sich nicht um ca. 770.000 EUR, sondern um ca. 386.000 EUR.
2.
Immanuel_Goldstein 18.09.2014
Wer kauft das? Es gibt keinerlei Chance, dieses Gerät in Deutschland so zugelassen zu bekommen.
3. Drei Maschinen wurden geklaut, die andere war Schrottreif
ekel-alfred 18.09.2014
Auszug aus Wikipedia: Die insgesamt vier Motorräder, die für den Film umgebaut wurden, waren gebrauchte Polizeifahrzeuge, die Peter Fonda zuvor auf einer Auktion ersteigert hatte. Zuvor war Harley-Davidson auf Anfrage nicht bereit gewesen, der Produktion Motorräder zur Verfügung zu stellen. Drei betriebsbereite Maschinen wurden vor dem Ende der Dreharbeiten gestohlen und sind bis heute verschollen. Die vierte war für die Schlussszene zerlegt worden. Sie wurde von Dan Haggerty, der die Motorräder während der Filmarbeiten betreut hatte, später restauriert und ist heute in einem Museum in Texas ausgestellt.
4. Der EURO-Wert stimmt doch
kral1 18.09.2014
Der Film hatte eine halbe Million US Dollar gekostet. Der Auktionserlös soll in einem Monat doppelt so hoch.
5. Wer sich sorgt ein solches Motorrad würde in Deutschland keinen TÜV kriegen....
herrdainersinne 18.09.2014
.... sollte wohl tatsächlich besser entweder bei seinem Auto oder seiner BMW bleiben ! :-) Dieses Motorrad wurde nicht gebaut um Normen und Vorschriften zu genügen. Sein Reiz liegt darin, dass es eben genau das nicht tut. Was nicht jedermann vermittelbar ist. Zum Glück. :-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Facebook


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: