Ersatz für Eddie Murphy: Billy Crystal moderiert Oscar-Verleihung

Die Oscar-Verleihung 2012 ist gerettet: Billy Crystal wird die Gala im kommenden Februar moderieren. Der Schauspieler übernahm den Job von Eddie Murphy, der wegen des Rückzugs von Produzent Brett Ratner seine Teilnahme abgesagt hatte.

Schauspieler Crystal: Zum neunten Mal Moderator der Oscar-Verleihung Zur Großansicht
DPA

Schauspieler Crystal: Zum neunten Mal Moderator der Oscar-Verleihung

Los Angeles - Nach der Absage von Schauspieler Eddie Murphy wird US-Komiker Billy Crystal die kommende Oscar-Verleihung moderieren. "Ich mache die Oscars, damit die junge Frau in der Apotheke mich nicht immer nach meinem Namen fragt, wenn ich meine Medikamente abhole", schrieb Crystal beim Kurznachrichtendienst Twitter. "Ich freue mich auf die Show." Die US-Filmakademie bestätigte, dass der 63-Jährige zum neunten Mal Gastgeber der Gala sein wird.

Crystals erste Oscar-Moderationen kamen in den Jahren 1990 bis 1993. Nach einer Pause stand er 1997 und 1998 wieder als Moderator auf der Bühne. Zuletzt moderierte er die Veranstaltung 2004. Bei einem kurzen Gastauftritt in diesem Jahr bekam er vom Publikum großen Beifall.

Erst am Mittwoch hatte der als Moderator designierte Murphy seine Teilnahme an der Gala abgesagt. Grund war der Rückzug des US-Filmemachers Brett Ratner, der für die Konzeption der Show ausgewählt worden war. Dieser hatte am Dienstag die Konsequenzen aus einer abfälligen Äußerung über Homosexuelle gezogen: Der Filmemacher hatte vergangene Woche in einer Diskussion auf die Frage nach seiner Arbeitsweise beim Drehen von Filmen gesagt, Proben seien etwas "für Schwuchteln". Er war dafür heftig kritisiert worden. Am Donnerstag war Brian Grazer ("Robin Hood", "The Da Vinci Code - Sakrileg", "A Beautiful Mind") als Produzent eingesprungen. Der 60-Jährige gilt als einer der smartesten Köpfe der Branche.

Die 84. Zeremonie zur Verleihung der Filmpreise soll am 26. Februar 2012 stattfinden. Nachdem die Schauspieler Anne Hathaway und James Franco bei der letzten Oscar-Verleihung nicht hatten überzeugen können, sollte Murphy wieder mehr Witz auf die Bühne bringen. Die US-Filmakademie hat sich nun für den als Oscar-Moderator erfahrenen Crystal entschieden, der insbesondere durch die Komödie "Harry und Sally" berühmt wurde und bis heute einer der beliebtesten Schauspieler in den USA ist.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Kino
RSS
alles zum Thema Oscars
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite