Bestseller "Tschick" Fatih Akin übernimmt Herrndorf-Verfilmung

Regiewechsel bei "Tschick": Wolfang Herrndorfs Bestseller wird nun doch nicht von "Feuchtgebiete"-Regisseur David Wnendt verfilmt. Stattdessen übernimmt Fatih Akin.

Regisseur Fatih Akin: Dreharbeiten für "Tschick" sollen im September starten
DPA

Regisseur Fatih Akin: Dreharbeiten für "Tschick" sollen im September starten


Zwei Jugendliche, die einen Sommer lang ohne Karte und Lebensplan durch die ostdeutsche Provinz fahren - der Plot von Wolfgang Herrndorfs Roman "Tschick" klang schon immer wie der perfekte Stoff für ein Roadmovie.

Verfilmen sollte den Bestseller ursprünglich "Feuchtgebiete"-Regisseur David Wnendt. Jetzt übernimmt doch ein anderer: Fatih Akin ("Gegen die Wand") soll bei "Tschick" Regie führen. Produzent Marco Mehlitz und Wnendt hätten sich entschieden, nicht mehr gemeinsam an dem Projekt zu arbeiten. Das teilte die Agentur Just Publicity mit. Nähere Details gab es dazu nicht.

Herrndorf starb 2013 im Alter von 48 Jahren. Sein preisgekrönter, auch als Theaterversion gefeierter Roadtrip-Roman gehört zu den erfolgreichsten Büchern der deutschen Gegenwartsliteratur. An den Filmplänen wirkte Herrndorf zu Lebzeiten noch selbst mit.

Akin hatte zuletzt 2014 mit "The Cut" ein Drama über das Schicksal der Armenier ins Kino gebracht. Mit "Gegen die Wand" (2004) gewann er bei der Berlinale den Goldenen Bären für den besten Film. Der deutsch-türkische Regisseur aus Hamburg arbeitete aber auch schon im komödiantischen Fach, etwa bei dem Film "Soul Kitchen".

Die Dreharbeiten für "Tschick" sollen im September starten; gedreht wird unter anderem in Berlin und Brandenburg. Die Besetzung wurde nicht genannt. Der Kinostart ist für den 15. September 2016 geplant.

eth/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mysenf 24.07.2015
1. wie die Faust aufs Auge
Bin seid Jahren ein Akin-Fan und war ausschließlich von 'the cut' enttäuscht, vielleicht weil ein stummer Hauptdarsteller den Meister der Dialoge nicht zum glänzen bringen kann. Tchick wiederum ist für Akin wie gemacht. Alle Stärken (Dialoge, schräge Charaktere, einfühlbar nah am Menschen sein, Tragik und Komik in Augenhöhe) können sich entfalten. ich freue mich schon riesig vor.
ginotico 25.07.2015
2.
Tschick ist ein phantastisches Buch. Eine Verfilmung ist bestimmt sehr schwer. Ich bin gespannt. Wer hier mitliest und das Buch nicht kennt. Unbedingt lesen.
postman pat 25.07.2015
3. Detlev Buck
Ich hätte mir Buck Als Regisseur gewünscht. Hat man ihn nicht in Erwägung gezogen?
pray-do-tell 26.07.2015
4. Hausaufgaben
Bevor Fatih Akin mit den Dreharbeiten beginnt muss er 100 mal Nordsee ist Mordsee gucken!!!!!! Und der Autor/die Autorin dieses Artikels sollte vielleicht auch ein Buch lesen, bevor er/sie darüber schreibt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.