Filmfestival 2012: Jean-Paul Gaultier und Diane Kruger sitzen in Cannes-Jury

Die Jury der weltweit wichtigsten Filmfestspiele von Cannes steht: Modedesigner Jean-Paul Gaultier, die deutsche Hollywood-Schauspielerin Diane Kruger, ihr Kollege Ewan McGregor und fünf weitere Mitglieder werden über die Vergabe der Goldenen Palme entscheiden.

Schauspielerin Diane Kruger im Mai 2011 in Cannes: Dieses Mal sitzt sie selbst in der Jury Zur Großansicht
Getty Images

Schauspielerin Diane Kruger im Mai 2011 in Cannes: Dieses Mal sitzt sie selbst in der Jury

Hamburg/Paris - Es ist ein Fest der Stars, und auch die Jury ist prominent besetzt: Beim 65. Filmfestival von Cannes werden Diane Kruger (35), Ewan McGregor (41) und Jean-Paul Gaultier (60) über die Vergabe der Goldenen Palme mitentscheiden. Das teilten die Veranstalter am Mittwochabend in Paris mit.

Neben der deutschen Schauspielerin Kruger ("Mr. Nobody "), ihrem britischen Kollegen McGregor ("Star Wars ") und Modemacher Gaultier benannten die Veranstalter am Mittwoch fünf weitere Mitglieder der Jury. Zu ihnen gehören die französische Schauspielerin Emmanuelle Devos, die britische Filmemacherin Andrea Arnold sowie ihr US-Kollege Alexander Payne. Dazu kommen die palästinensische Schauspielerin Hiam Abbass und Regisseur Raoul Peck aus Haiti.

Beim Filmfestival würden traditionell auch Stars in die Jury eingeladen, die nicht zum Filmgeschäft gehörten, aber Kinofans seien, begründete Festivalchef Thierry Frémaux am Mittwoch die Wahl Gaultiers. Bereits im Januar war der italienische Regisseur Nanni Moretti zum Jury-Präsidenten ernannt worden.

Zum Wettbewerb um die Goldene Palme sind in diesem Jahr 22 Filme nominiert. Deutschland ist auf dem Festival weder im Hauptwettbewerb vertreten noch in der renommierten Nebenreihe "Un certain regard", jedoch an den Produktionen einiger Wettbewerbsbeiträge beteiligt, darunter "Im Nebel" des gebürtigen Weißrussen Sergei Loznitsa.

Im Wettbewerb um die Goldene Palme stehen unter anderem David Cronenberg mit "Cosmopolis", Walter Salles mit der Verfilmung von Jack Kerouacs "On The Road" und Ken Loach mit "The Angels' Share". Aus dem deutschen Sprachraum gehen die Österreicher Michael Haneke mit "Amour" und Ulrich Seidl mit "Paradies: Liebe" ins Rennen. Haneke hatte bereits 2009 mit "Das weiße Band" in Cannes triumphiert. Auch der französische Altmeister Alain Resnais und der dänische Dogma-Regisseur Thomas Vinterberg stehen im Wettbewerb.

Außer Konkurrenz läuft Bernardo Bertoluccis "Io E Te". Im Rahmen von Spezialvorführungen sind Fatih Akins "Der Müll im Garten Eden" und Apichatpong Weerasthakuls "Mekong Hotel" zu sehen.

Die Filmfestspiele von Cannes gelten als weltweit wichtigste. 2012 finden sie vom 16. bis 27. Mai statt.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Kino
RSS
alles zum Thema Filmfestspiele Cannes
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite