Filmfestspiele Ridley Scotts "Robin Hood" eröffnet Cannes

Berühmt ist er für Science-Fiction-Klassiker wie "Alien" und "Blade Runner" - jetzt hat sich der Regisseur Ridley Scott wieder einmal an einem großen, historischen Stoff versucht: Sein "Robin Hood" wird die Filmfestspiele von Cannes eröffnen.

Filmregisseur Ridley Scott: Ausflug ins Grüne
AP / Warner Bros.

Filmregisseur Ridley Scott: Ausflug ins Grüne


Hamburg/ Paris - Seine Filme "1492" und "Königreich der Himmel" werfen die Frage auf, ob das große mittelalterliche Epos überhaupt zu den Stärken des Regisseurs Ridley Scott gehört - nun hat der Brite eine weitere Chance, sich doch noch als Meister auch dieses Genres zu beweisen: Mit seinem neuen Film "Robin Hood" werden am 12. Mai die Filmfestspiele von Cannes beginnen. Der Film laufe außerhalb des Wettbewerbs, teilten die Veranstalter am Freitag mit.

Die Hauptrollen spielen Russell Crowe und Cate Blanchett. Außerdem treten Max von Sydow, Lea Seydoux und William Hurt auf. Das Drehbuch stammt von Brian Helgeland ("L.A Confidential", "Mystic River").

Für die Joseph-Conrad-Verfilmung "Die Duellisten" wurde Scott 1977 in Cannes mit dem Preis für das beste Debüt ausgezeichnet. Außerhalb des Wettbewerbs lief 1991 "Thelma & Louise".

Scott wird sich mit seiner Version der Robin-Hood-Legende an einer ganzen Reihe zum Teil schon klassischer Verfilmungen messen lassen müssen - zu den bekanntesten gehören "König der Diebe" mit Kevin Costner (1991) und der prachtvolle, aus dem Jahr 1938 stammende Farbfilm "Robin Hood - König der Vagabunden" mit Errol Flynn.

sha/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.