"Star Wars"-Spin-Off Han Solo bekommt eigenen Kinofilm

Alle "Star Wars"-Fans können sich den 25. Mai 2018 im Kalender anstreichen. An diesem Tag will Disney einen Film in die Kinos bringen, der die ganze Geschichte von Han Solo erzählt.


Das Disney-Studio hat einen Spin-Off-Film aus der "Star Wars"-Saga angekündigt. Der noch titellose Film soll die Geschichte des jungen Han Solo erzählen und zeigen, wie er zu jenem Schmuggler und Dieb wird, den Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi in Mos Eisley kennenlernen. Den Hauptdarsteller gab Disney noch nicht bekannt.

Dafür stehen die Regisseure schon fest: Das Erfolgsduo Chris Miller und Phil Lord ("The Lego Movie", "21 Jump Street") wird die Regie übernehmen. "Wir versprechen, Risiken einzugehen und dem Publikum neue Eindrücke mitzugeben", kündigten Miller und Lord an.

Lawrence Kasdan, Verfasser zahlreicher "Star Wars"-Drehbücher, soll gemeinsam mit seinem Sohn Jon das Drehbuch schreiben. Am 25. Mai 2018 soll der Film Premiere feiern.

Die Rolle des Han Solo hatte 1977 Harrison Ford als Schauspieler berühmt gemacht. Der nun 72-jährige Schauspieler kehrt ab Mitte Dezember im siebten Film der "Star Wars"-Serie mit dem Untertitel "Das Erwachen der Macht" unter der Regie von "Star Trek"-Regisseur J.J. Abrams auf die Leinwand zurück.

"Star Wars" ist eine der bekanntesten und lukrativsten Filmreihen mit einer großen Fangemeinde. Nach den ersten drei Filmen in den Siebziger- und Achtzigerjahren drehte Schöpfer George Lucas ab 1999 drei weitere Filme, in denen die Vorgeschichte erzählt wurde. Die sechs Filme haben bislang mehr als 4,4 Milliarden US-Dollar eingespielt. Lucas verkaufte seine Produktionsfirma inzwischen an den Disney-Konzern.

syd/dpa/Reuters



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kamelsardine 08.07.2015
1. Chris Pratt
hat sehr erfolgreich eine Han Solo Kopie in Guardians of the Galaxy gespielt. Da kann er doch auch gleich das Original spielen. Die Regisseure kennt er ja auch schon.
c218605 08.07.2015
2. Es kann nur einen geben
Disney verwurstet alles. Das war schon der Fall als die peinlichen Ewoks aus dem 3ten der Oiginaltrilogie einen eigenen Film bekamen. Habe mich diesem und weiteren Mist verweigert. Ein bereits erzaehltes schoenes Maerchen ist nicht mehr zu toppen. Prinzessin Leia - wie war ich doch seinerzeit in Dich verliebt, ich werde Dir nie untreu werden!
präteritum 08.07.2015
3. Buch - Kanon
Es gibt zu dieser Thematik bereits ein richtig gutes Buch. Schade das dies nicht mehr Kanon ist, denn es bietet genug Action, Melodrama etc. pp.. Die könnens eigtl. nur versauen bei so einem guten Buch...armes Star Wars von einem wundervollen Universum zur Cash Cow.
Vana 08.07.2015
4. Hoffentlich
wird das bei den Regisseuren kein Slapstick! 21 Jump Street war sowas von albern! Han Solo's Geschichte wurde auch bereits von Lucas abgesegnet in Buchform von Brian Daley. Das sollte mit berücksichtigt werden.
Schwabbelbacke 08.07.2015
5. Jawohl!
Es gibt derzeit absolut nix wichtigeres, als Disneys Han Solo! Es Interessiert vieleicht eine Minderheit.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.