Hollywoods Superhelden-Projekt Ben Affleck wird der neue Batman

Der Mann aus Stahl trifft den dunklen Ritter: 2015 werden Superman und Batman erstmals gemeinsam im Kino zu sehen sein - jetzt wurde bekanntgegeben, wer neben dem "Man of Steel" Henry Cavill im Fledermauskostüm agiert: Hollywood-Überflieger Ben Affleck.

REUTERS

Hamburg/Los Angeles - Es war das große Thema der vergangenen Wochen in Hollywood: Wer würde der neue Batman werden? Vor einem Monat hatte Regisseur Zack Snyder sein neues Superhelden-Projekt bekanntgegeben: einen Clash zwischen Superman und Batman auf der Kinoleinwand. Einen Teil der Besetzung benannte er da auch schon: Superman soll Henry Cavill spielen, der den Part auch schon in Snyders "Man of Steel" übernommen hatte. Über die Besetzung des Batman aber wurde wüst spekuliert.

Nun ist klar: Ben Affleck wird in das Fledermauskostüm steigen. Das teilte das Branchenblatt "Variety" am Donnerstag mit. Affleck hatte im Februar für den Polit-Thriller "Argo", bei dem er auch für Regie und Produktion verantwortlich zeichnete, den Oscar gewonnen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für sein nächstes Regieprojekt "Live by Night". Als Schauspieler will er demnächst für David Fincher ("The Social Network") in dem Thriller "Gone Girl" vor die Kamera treten.

Affleck ist Hollywoods achter Schauspieler im Fledermauskostüm. Zuvor spielten unter anderem George Clooney und Michael Keaton die Rolle. Zuletzt glänzte der Brite Christian Bale als besonders düsterer Fledermausmann. Mit seinem Auftritt in dem gesellschaftskritischen Dreistunden-Epos "The Dark Knight Rises" hatte er einen furiosen Schlusspunkt gesetzt.

Dass Affleck bei all seinem unbestreitbaren Talent an diesen Erfolg anknüpfen kann, ist nicht selbstverständlich: Im Superheldenfach konnte der Hollywood-Überflieger bislang nicht glänzen - sein Auftritt als puterroter Rächer "Daredevil" im Jahr 2003 gilt allgemein als Reinfall.

Dafür, dass das 2015 in den Kinos startende Superhelden-Spitzentreffen ein Erfolg wird, spricht allerdings das Team hinter der Kamera: Als Produzent fungiert der Brite Christopher Nolan, der in gleicher Rolle auch schon in Snyders "Man of Steel" involviert war und als Regisseur die letzten "Batman"-Epen mit Christian Bale inszenierte. So gesehen kommt es mit Nolan und Snyder bei dem Superhelden-Epos auch hinter der Kamera zu einem Spitzentreffen.

cbu/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 116 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-10000061065 23.08.2013
1. fail
ben affleck war nie gut, er ist einfach kein sehr guter schauspieler - entäuschend
deus-Lo-vult 23.08.2013
2.
Zitat von sysopAPDer Mann aus Stahl trifft den dunklen Ritter: 2015 werden Superman und Batman erstmals gemeinsam im Kino zu sehen sein - jetzt wurde bekanntgegeben, wer neben dem "Man of Steel" Henry Cavill im Fledermauskostüm agiert: Hollywood-Überflieger Ben Affleck. http://www.spiegel.de/kultur/kino/hollywood-ben-affleck-wird-batman-neben-superman-henry-cavill-a-918145.html
Wen interessiert denn Superman oder Batman? Die sind doch schon lange out! Die wahren Helden sind die Avengers und ganz speziell der Hulk! :-)
GSYBE 23.08.2013
3.
Zitat von deus-Lo-vultWen interessiert denn Superman oder Batman? Die sind doch schon lange out! Die wahren Helden sind die Avengers und ganz speziell der Hulk! :-)
MARVEL ist für Kinder - DC für Erwachsene.
SebiS 23.08.2013
4. optional
Einen guten Schauspieler braucht es ja als "Batman" nicht. Mimenspiel naha an der Nulllinie. Solche Filme ziehen ja auch nicht Zuschauer an, die auf sowas wert legen... Eher kommen Zuschauer, die andere Comicverfilmungen geschaut haben. Und wenn die auch "Dardevil" gesehen haben, werden Sie aus Protest wegbleiben...
George_KA 23.08.2013
5. Dann doch lieber....
...Kevin James als Batman. Der wäre schon alleine wegen seiner Figur in dem Kostüm lustig! Aber mal im Ernst: Affleck ist wirklich nur ein B-Schauspieler ohne viel Charisma. Dieser Vorgänger (der, der sich so dürr gehungert hat) hat der Batman-Reihe eh den Rest gegeben. Bzw. der Regisseur. Die Ur-Batmänner unter der Regie von Tim Burton die hatten noch was. Das war düster und irgendwie gruselig. Aber dieses Hightech-Zeug heutzutage wirkt nur noch lächerlich wenn Gotham City aussieht wie jede andere Großstadt und keine gothischen Symbole und Figuren mehr an den Häusern hat. Ich denke da noch an z. B. auch Uma Thurman als Poison Ivy oder Jim Carrey als den Riddler. Unvergessen: Jack Nicholson als Joker im ersten Film. Unerreichbar! Und dann dieser billige Abklatsch von diesem Heath Ledger. Ne, danke. Ich habe bei Batman schon lange abgeschaltet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.