Los Angeles: Star-Produzent Richard D. Zanuck ist tot

Mit dem Schocker "Der Weiße Hai" landete er einen Welthit - den Oscar bekam er jedoch für eine Tragikomödie. Nun ist Erfolgsproduzent Richard D. Zanuck in Beverly Hills gestorben. Er galt als einflussreicher Mann in Hollywood. Zanuck wurde 77 Jahre alt.

Filmemacher Zanuck (im Jahr 2005): Tod in Hollywood Zur Großansicht
REUTERS

Filmemacher Zanuck (im Jahr 2005): Tod in Hollywood

Los Angeles - Richard D. Zanuck ist es zu "verdanken", dass sich seit mehr als 30 Jahren ungezählte Strandbesucher nur mit mulmigem Gefühl in die Wellen stürzen. 1975 erschien sein Film "Der Weiße Hai" - es war einer der größten Erfolg des Star-Produzenten. Nun ist Zanuck gestorben.

Wie die "New York Times" unter Berufung auf seinen Sprecher Jeff Sanderson berichtete, erlag er am Freitag in seinem Haus in Beverly Hills einem Herzanfall. Er wurde 77 Jahre alt.

Mit der Tragikomödie "Miss Daisy und ihr Chauffeur" mit Morgan Freeman und Jessica Tandy in den Hauptrollen gewann Zanuck zusammen mit seiner Frau Lili Fini 1990 den Oscar für den besten Film. "Der Weiße Hai" und "The Verdict - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit" waren jeweils dafür nominiert.

Steven Spielberg, mit dem Zanuck Mitte der siebziger Jahre den Hai-Schocker gedreht hatte, würdigte die Verdienste des Verstorbenen. "Er hat mir alles beigebracht, was ich über das Produzieren weiß", zitierte die "New York Times" aus einer Erklärung Spielbergs.

Zanuck entstammte einer einflussreichen Hollywood-Familie. Sein Vater Darryl F. Zanuck war ebenfalls Filmproduzent, Oscar-Gewinner und Mitbegründer des 20th Century Fox-Studios, in dem auch der Sohn später eine leitende Stellung einnahm. Das Verhältnis der beiden galt jedoch nicht immer als harmonisch. Zwischenzeitlich wurde Zanuck vom eigenen Vater gefeuert und musste seine eigene Produktionsfirma aufbauen.

Auch im fortgeschrittenen Alter war Zanuck noch hinter den Kulissen in Hollywood aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete er regelmäßig mit dem US-Regisseur Tim Burton zusammen und produzierte mit ihm die Filme "Planet der Affen", "Charlie und die Schokoladenfabrik" und das Remake von "Alice im Wunderland".

Auch bei der Produktion von Burtons jüngstem Kinofilm "Dark Shadows" mit Johnny Depp in der Hauptrolle wirkte Zanuck mit. Er hinterlässt seine Ehefrau, zwei Söhne und neun Enkel.

jok/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Kino
RSS
alles zum Thema Kino
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren