007-Abenteuer "Spectre" Sam Smith singt neuen Bond-Titelsong

Im Februar räumte er bei den Grammys ab, jetzt ist Sam Smith am neuen Bond-Film beteiligt: Der britische Musiker singt den Titelsong "Writing's On The Wall". Das Stück soll noch in diesem Monat veröffentlicht werden.

Musiker Smith (auf einem Konzert im August): Singen für 007
Getty Images

Musiker Smith (auf einem Konzert im August): Singen für 007


Der britische Liedermacher Sam Smith singt den Titelsong des neuen James-Bond-Films "Spectre". Wie der US-Filmkonzern Sony laut "Variety" bekannt gab, ist der Musiker auch als Co-Autor an dem Stück "Writing's On The Wall" beteiligt. Der Song soll demnach am 25. September veröffentlicht werden - einen Monat vor der ersten Aufführung des Films in Großbritannien.

Der 23-Jährige nannte die Aufnahmen auf Twitter einen Höhepunkt seiner Karriere. "Ich bin so erleichtert, endlich darüber zu sprechen, das war meine eigene streng geheime Mission", sagte er dem britischen Sender Radio 1. Er habe das Drehbuch gelesen und dann in nur 20 Minuten einen Titelsong dazu geschrieben - das sei Rekord für ihn. Weitere Details dazu verriet er nicht. Am Montag hatte er bereits ein Bild eines Rings mit dem Logo der Organisation Spectre ins Netz gestellt, nach der der neue Bond-Film mit Daniel Craig als Geheimagent 007 benannt ist.

Newcomer Smith war im Februar bei den Grammys als bester neuer Künstler des Jahres ausgezeichnet worden. Der Brite, der mit seinem Soul-Hit "Stay with me" die Charts gestürmt hatte, hatte sich dabei unter anderem gegen die australische Rapperin Iggy Azalea durchgesetzt. Zudem erhielt er Grammys für seine Platte "In the Lonely Hour" als das beste Pop-Gesangsalbum und für "Stay with me" als besten Song und beste Aufnahme.

Der 24. Bond-Film "Spectre" läuft am 6. November in den US-Kinos an. Darin spielt der in Quentin Tarantinos letzten Filmen zum Superstar avancierte Christoph Waltz den Bösewicht Franz Oberhauser, Regie führt erneut "Skyfall"-Regisseur Sam Mendes. Einen ersten Lang-Trailer zu dem neuen 007-Abenteuer gibt es sei Ende Juli.

mxw/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
v.andersson 08.09.2015
1. Man wird sehen
Da mein Musikgeschmack ohnehin abweicht von Sam Smiths Interpretationen, hält sich bei mir, als Fan der Kultreihe, die Begeisterung in Grenzen. Mag sein, dass Smith musikalisch was zu bieten hat. Ich warte dazu erst mal den Tag der Single-Auskopplung ab. Schön wäre mal ein Engagement von Coldplay für das Bond-Franchise. Und nun erwähne ich noch etwas zu Daniel Craig; auch wenn ich damit leicht vom Thema abschweife. Jedenfalls ist er für Broccoli und Wilson ein Segen. So dreidimensional spielte seinen Charakter in dieser Rolle niemand vor ihm. Dass Craig auch Charme hat, zeigen sämtliche Szenen von "Casino Royale" bis "Skyfall". Das wird die Craig-Gegner wohl kaum interessieren, doch eine Sicht aus neuer Perspektive ist wünschenswert. Am Comer See, als Bond mit Vesper flirtet, wird das am deutlichsten (Casino Royale).
Tante_Frieda 08.09.2015
2. Jubelarien
Super!Welch' ein Wandel bei seriösen Printmedien ebenso wie bei öffentlich-rechtlichen Sendern (von Privatsendern erwartet man ohnehin nichts Anderes):Sie helfen der gebeutelten Musikindustrie mit derartigen,völlig unkritischen PR-Texten beim Verkauf ihrer Ware.Da hat sich innerhalb einiger Jahrzehnte doch ein erstaunlicher Wandel vollzogen.
spiegelbildlich 08.09.2015
3. Banalitäten
Warum werde ich durch solche Belanglosigkeiten mittels EILNACHRICHT informiert? Typisch SPON
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.