Box Office "Bad Neighbors" vertreiben Spider-Man

Frühlingszeit, Komödienzeit: Nach "Schadenfreundinnen" erweist sich auch "Bad Neighbors" mit Seth Rogen und Zac Efron als Hit an den Kinokassen. "The Amazing Spider-Man 2" hat es dagegen schwer in den Charts.

Der Partystudent in der Nachbarschaft: Zac Efron in "Bad Neighbors"
Universal

Der Partystudent in der Nachbarschaft: Zac Efron in "Bad Neighbors"


USA

1. Gewinner der Woche

Jungfamilie gegen Partystudenten: Das ist die Konstellation, aus der die Komödie "Bad Neighbors" ihren Witz bezieht. Denn die Radners ziehen in ein neues Haus direkt neben eine feierwütige Studentenverbindung. Mit einem Startergebnis von 51,1 Millionen Dollar schaffte "Bad Neighbors" einen der besten Starts einer Komödie für erwachsenes Publikum überhaupt.

Die Superhelden-Fortsetzung "The Amazing Spider-Man 2" rutscht dadurch bereits an seinem zweiten Wochenende in den nordamerikanischen Kinos auf Platz zwei der Charts ab mit 37,2 Millionen Dollar. Da bald mit "Godzilla" und den "X-Men" neue Action-Konkurrenten anlaufen werden, dürfte der Film mit Andrew Garfield wohl hinter den Erwartungen zurückbleiben.

2. Verlierer der Woche

Die anderen Neustarts in die US-Kinos fanden nicht besonders viele Interessenten. Die Komödie "Mom's Night Out" richtete sich an ein christliches Zielpublikum, vergaß aber, dies im Titel deutlich zu machen, und kam mit einem Einspiel von 3,8 Millionen Dollar auf Platz sieben. Noch schlimmer erging es dem Animationsfilm "Legends of Oz: Dorothy's Return", der auf 3,71 Millionen kam.

3. Zahl der Woche

Neun Wochen - so lange ist nun schon der auf einem Andersen-Märchen beruhende Animationsfilm "Frozen" an der Spitze der Kinocharts in Japan. Und mit Zeichentrick kennen sie sich dort ja nun wirklich aus - ein Riesenerfolg für Disney.

Deutschland

1. Gewinner der Woche

In Deutschland geben sich an der Chartspitze die Komödien die Klinke in die Hand: "Die Schadenfreundinnen" mit Cameron Diaz & Co lockten zwar noch einmal 190.000 Zuschauer an, rutschten aber dennoch auf Rang zwei. Neuer Spitzenreiter ist die Nachbarschaftskomödie mit Seth Rogen und Zac Efron, "Bad Neighbors": Äußerst starke 470.000 Kinogänger entschieden sich für den Film von Regisseur Nicholas Stoller.

2. Verlierer der Woche

"Labor Day" kam nicht nur bei der Kritik sehr schlecht weg, sondern der Film wurde trotz Starbesetzung (Kate Winslet, Josh Brolin) vom Publikum weitgehend gemieden. Mit 12.500 Besuchern schaffte es die Literaturverfilmung gerade noch so unter die besten 20.

3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Leider noch nicht einmal unter die Top 20 schaffte es hingegen die Gauner- und Buddy-Komödie "Über-Ich und Du" von Benjamin Heisenberg. Lassen Sie sich hier vom Regisseur dessen Lieblingsszene erklären - und geben Sie dann doch dem Film vielleicht noch eine zweite Chance!

feb



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bansky 12.05.2014
1. Halbe Milliarde Dollar
Mit weltweit derzeit 550 Mio.$ liegt Spiderman 2 bestimmt nicht hinter den Einspielerwartungen...mal wieder top recherchiert SPON.
Reddey 12.05.2014
2. dennoch...
erwartet man bei Sony mehr von diesem Franchise. Und: Man hat bereits zwei Fortsetzungen angesetzt, wo man Kritiker wie Besucher wohl wieder zurückgewinnen muss.
MScMD 13.05.2014
3. Abgerechnet
wird immer zum Schluss. Erst wenn der Film global durchgelaufen ist, kann man ein Resumee ziehen. Zur Endabrechnung gehören dann noch einmal DVD- und BluRay-Verkäufe und dann wird man sicherlich bei der 1.000.000.000 $ angekommen sein. Mal abgesehen davon, dass Spiderman 2 der bisher beste Marvel-Einzelfilm ist!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.