Box Office "Schadenfreundinnen" setzen Captain America ab

Cameron Diaz nimmt es mit Captain America auf - und gewinnt: Die neue Komödie mit der Schauspielerin, "Schadenfreundinnen", löst den Superheldenfilm an der Spitze der US-Charts ab. In Deutschland hängt "Spider-Man 2" am ersten Platz.

Das gibt Rache: Leslie Mann, Nicki Minaj, Cameron Diaz und Kate Upton in "Schadenfreundinnen"
20th Century Fox

Das gibt Rache: Leslie Mann, Nicki Minaj, Cameron Diaz und Kate Upton in "Schadenfreundinnen"


USA

1. Gewinner der Woche

Drei Frauen, die vom selben Mann hintergangen wurden, tun sich zusammen und üben Rache: Das ist der Plot der Komödie "The Other Woman", die am 1. Mai unter dem Titel "Schadenfreundinnen" auch in die deutschen Kinos kommen wird. In den USA haben die drei Frauen - gespielt von Cameron Diaz, Leslie Mann und Kate Upton - es mit vereinten Kräften geschafft, "Captain America: The Winter Soldier" nach drei Wochen auf Platz eins von der Spitze der Kinocharts abzulösen. 24,7 Millionen Dollar spielte der Film von Regisseur Nick Cassavetes ein; 75 Prozent davon brachten Frauen in die Kassen, berichtet "Box Office Mojo", der Film ist also ein weiteres Beispiel für die oft unterschätzte Macht der Frauen auf dem Kinomarkt.

15,9 Millionen Dollar spielte der Actionfilm mit Captain America ein, er ist mit insgesamt 223 Millionen der bisher zweiterfolgreichste Blockbuster des Jahres (auf Platz eins liegt "The Lego Movie" mit 252,8 Millionen). Auf Platz drei setzt der auf christliche Zielgruppen zugeschnittene Film "Heaven is for Real" seinen Höhenflug fort - mit weiteren 13,9 Millionen Dollar Einspiel.

2. Verlierer der Woche

Bei "Brick Mansions", dem letzten Film, den Paul Walker vor seinem Unfalltod noch beenden konnte, kann man sich noch streiten, ob es wirklich ein Verlierer der Woche ist. Platz fünf mit eingespielten 9,6 Millionen Dollar ist kein allzu starkes Kassenergebnis für das Remake des französischen "Banlieue 13", aber auch kein Desaster.

Doch als solches muss man wohl das Abschneiden von "The Quiet Ones" bezeichnen: In 2027 Kinos angelaufen, konnten sich nur wenige Besucher dazu durchringen, den Horrorfilm mit Jared Harris zu sehen. 3,8 Millionen Dollar landeten in den Kinokassen, das reichte nur für den siebten Platz.

3. Zahl der Woche

62 Prozent minus: Das ist der Absturz, den "Transcendence" an seinem zweiten Wochenende in den US-Kinos hinnehmen musste - und zwar im Vergleich mit dem sowieso nicht berauschenden Startergebnis. 4,1 Millionen Dollar brachte der Science-Fiction-Film mit Johnny Depp noch ein.

Deutschland

1. Gewinner der Woche

"The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" ist weiterhin der sperrige Name des Erstplatzierten in den deutschen Kinocharts. Der Superheldenfilm von Marc Webb musste aber mit dem schönen Wetter am Wochenende konkurrieren und lockte deshalb an seinem zweiten Wochenende nur rund 170.000 Zuschauer in die dunklen Kinos. Auf den Podiumsplätzen folgen die Animationsfilme "Rio 2" und "The Lego Movie".

Grund zur Freude gab es wenigstens in Deutschland für die Macher von "Transcendence" - der Künstliche-Intelligenz-Film ist der beste Neustart der Woche mit 104.000 Zuschauern auf Platz vier. Doch auch die Buddykomödie "Ride Along" mit Kevin Hart und Ice Cube (Platz fünf), die romantische Komödie "Für immer Single?" mit Zac Efron (Platz sechs) und vor allem die deutsche Komödie "Irre sind männlich" von Anno Saul (Rang sieben) können mit ihren Startergebnissen zufrieden sein.

2. Verlierer der Woche

Sehr offensiv beworben, blieb die Jungsenioren-Komödie "Miss Sixty" mit Iris Berben und Edgar Selge in den Hauptrollen hinter den Erwartungen zurück: 20.000 Zuschauer fand der Film von Sigrid Hoerner - Platz 15.

3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Die anrührende Romanze "Gabrielle" aus Quebec lief bei weitem nicht in genug Kinos, um in den Charts großen Eindruck zu machen. Doch der Weg zum Glück einer geistig behinderten Frau ist sehenswert - wenn man ihn noch irgendwo sehen kann.

feb



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.