Knastfilm "Underdogs" Auf den Hund gekommen

Tierliebe statt Tütenkleben: In Jan Hinrik Drevs Gefängnisdrama "Underdogs" machen süße Hundebabys aus den Häftlingen bessere Menschen - und brechen Verbrecher- wie Zuschauerherzen.

Von Ilse Henckel


Wer einsitzt, hat viel Zeit, um auf noch dümmere Gedanken zu kommen als jene, die ihn ursprünglich in den Bau gebracht haben. Das wollte Gloria Stilbert Stoga aus New York verhindern und schuf 1997 nach einer Idee aus Ohio "Puppies behind Bars", (Welpen hinter Gittern) – ein Programm für geeignete Schwerverbrecher, Arbeitshunde auszubilden. Kein Kinderspiel, sondern rund 18 Monate Dressur für Mensch und Tier.

Über dieses Projekt drehte Regisseur und Hundehalter Jan Hinrik Drevs 2001 fürs Fernsehen den schönen Dokumentarfilm "Dogsworld" – und zweigte sich gleich noch die Idee zu einem Spielfilm ab, der jetzt unter dem Namen "Underdogs" in die Kinos kommt:

Szenenfoto aus "Underdogs": Lernen, was Gehorsam und Sozialverhalten ist
Farbfilm

Szenenfoto aus "Underdogs": Lernen, was Gehorsam und Sozialverhalten ist

Gefängnisdirektorin Gloria (Clelia Sarto) organisiert für ihre Anstalt ein neues Beschäftigungsmodell: Hund und Häftling. Dazu sollen sechs Delinquenten aussortiert und mit künftigen Blindenhunden in einer Sonderabteilung unter komfortablen Bedingungen untergebracht werden. Der Andrang ist riesig: "Wenn ich Hund wäre, ich würde mir mich wünschen", sagt einer der Freiwilligen in der Hoffnung auf die große Chance.

Sträfling Mosk (Thomas Sarbacher) hingegen ist der abweisende Typ, schweigsam und gewalttätig. Ihn interessieren keine putzigen Hunde, keine Blinden und schon gar kein ehrgeiziges Programm zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Er drillt sich einzig für die anstehenden knastinternen Meisterschaften im Gewichtheben. Doch die Direktorin findet ausgerechnet ihren besonders renitenten und wiederholungsgefährdeten Kunden prädestiniert für einen Testlauf in Resozialisierung und setzt ihn unter Druck.

Entsprechend schwierig wird es, als eines Tages ein Trainer in Gestalt von Hark Bohm sechs Labradorwelpen im Gefängnishof verteilt. Denn ab sofort müssen sich die Knastbrüder um die Kleinen kümmern, mit ihnen die Zelle teilen, sie hüten, pflegen, loben, stubenrein bekommen. Und vor allem selber lernen, was Gehorsam und Sozialverhalten ist, wie man den Tieren geduldig beibringt, was sie wissen müssen, damit sie später einen blinden Menschen heil durch den Alltag bringen. Dass dergleichen Konflikte auslöst und Selbstüberwindung kostet, versteht sich. Und als schließlich Mosk abhaut, tut er es auch nur aus edlen Motiven.

Dass nach weiteren Wirrungen am Happy End jeder Hund jeden Herrn an die Leine der Liebe und Läuterung gelegt hat, versteht sich von selbst. Und dass die Trennung Verbrecherherzen bricht, als die fertigen Elitehunde nach ihrer Lehrzeit durch das Gefängnistor ins neue Leben traben, schreibt unterhaltsame Sommerkino-Knastgeschichte der erfreulichen Art.



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
racheldkny, 24.07.2008
1. Underdogs
Ein guter Artikel zu einem guten Film. Ich habe ihn gestern in der Preview gesehen und war wirklich positiv beeindruckt. Dieser knallharte Knasttyp hat sich doch tatsächlich einwickeln lassen von dem Hundebaby. Ein "War doch klar" kann man hier nicht anbringen, denn die Wandlung ist überaus sachte und realistisch dargestellt. Ein ungelogen unterhaltsamer und amüsanter Film, den man gerne weiterepmpfehlen kann!
tblock 24.07.2008
2. Endlich...
...mal wieder ein Film der unsere Aufmerksamkeit aud die armen Täter und deren Gefühlswelt, bzw. wie sie betüddelt werden, lenkt. Ist sicher schön mit anzusehen, wie ehemalige Messerstecher, Vergewaltiger und Wasweißich wieder (knallharte Knasttypen) liebe, mitfühlende Menschen werden und nach dem Martyrium im Bau (Mama kocht besser...) ihre Fehler "verarbeiten" und einsehen. Ist ja auch viel faszinierender als z.B. eine Film über all die langweiligen Opfer und Ihre Problemchen. Wer will sowas schon sehen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.