Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Oscar-Moderation: Nachfolger für Neil Patrick Harris steht fest

Er kehrt zurück: Chris Rock wird zum zweiten Mal die Oscarverleihung moderieren Zur Großansicht
AP

Er kehrt zurück: Chris Rock wird zum zweiten Mal die Oscarverleihung moderieren

Bisher war es ein Gerücht, nun bestätigt die Academy: Chris Rock wird am 28. Februar 2016 die 88. Oscarverleihung moderieren. Der Komiker mag offenbar Schnapszahlen: 2005 führte er bereits durch die 77. Academy Awards.

Die Oscar-Produzenten David Hill und Reginald Hudlin haben den Komiker Chris Rock zum Moderator der Oscarverleihung am 28. Februar 2016 ausgerufen. "Komiker, Schauspieler, Autor, Produzent, Regisseur, Dokumentarist - Chris Rock hat schon alles gemacht. Er wird ein großartiger Oscar-Host werden", schreiben sie in einer Pressemitteilung. "Es ist toll, zurück zu sein", wird Rock zitiert.

Nach 2005 übernimmt Chris Rock den Job zum zweiten Mal. Damals sorgte er beinahe für einen Eklat, als er im Vorwege in einem Interview gegen die altehrwürdige Academy austeilte. Der Abend selbst aber blieb wegen Rocks sarkastischer, satirischer Spitzen in guter Erinnerung. Scheinbar auch bei den Oscar-Produzenten, die eigentlich angekündigt hatten, 2016 solle wieder ein Duo durch den Abend der Oscarverleihung führen.

Chris Rock ist von Haus aus Stand-up-Comedian, eine Disziplin, der er bis heute treu bleibt. Mit einem Auftritt in "Beverly Hills Cop 2" startete seine Filmkarriere, mit einer Nebenrolle in "Lethal Weapon 4" feierte er 1998 seinen Durchbruch. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen "Bad Company", sein Regiedebüt "Das Weiße Haus sieht schwarz" und "Kindsköpfe". Zuletzt war er mit der Komödie"Top Five" bei Kritik und Publikum in den USA erfolgreich.

2015 hatte der Schauspieler Neil Patrick Harris durch den Abend geführt.

kae

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hoho
Bueckstueck 21.10.2015
Schandmaul Rock wäre seit vielen, vielen Jahren mal wieder ein Anlass sich diese Veranstaltung anzuschauen. Wenige beherrschen die Gratwanderung zwischen Komik-Satire und Geschmacklosigkeit so gut wie er.
2. Gute Wahl!
snickerman 22.10.2015
Und seine semi-autobiograpische Serie "Alle hassen Chris" (Everybody hates Chris) gehört zu den wenigen US-Comedys, die ich immer wieder gerne sehe ^^
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: