Kreuzzug gegen Dan Brown Vatikan sperrt "Illuminati"-Team aus

Heiliges Machtwort: Der Vatikan verbietet dem Filmteam von "Illuminati", in Roms Kirchen zu drehen. Der Grund: Der Bestseller zum Film stammt von Erzfeind Dan Brown. Allein sein Name reichte für die Ablehnung.


Rom/Hamburg - Der Vatikan befindet sich im Kreuzzug gegen den amerikanischen Bestsellerautor Dan Brown. Unter keinen Umständen will der Heilige Stuhl die Dreharbeiten zu dem Brown-Film "Illuminati" in den Kirchen Roms zulassen. "Normalerweise lesen wir uns erstmal die Drehbücher durch", erklärte der Medienbeauftragte der Diözese der Ewigen Stadt, Marco Fibbi. "Aber diesmal hat ein Name gereicht: Dan Brown."

Dan-Brown-Filmszene aus "Da Vinci Code": Lieblingsfeind des Vatikans
Sony Pictures

Dan-Brown-Filmszene aus "Da Vinci Code": Lieblingsfeind des Vatikans

Laut der italienischen Zeitung "Corriere della Sera" wollte das Filmteam um Hauptdarsteller Tom Hanks in Rom unter anderem die "Santa Maria del Popolo" auf der Piazza del Popolo und eine weitere Kirche im Inneren der Engelsburg in Szene setzen. Nach dem vatikanischen Machtwort muss das Team nun auf die Filmstudios von Columbia-Tristar in Los Angeles ausweichen, wo die Set-Locations nachgebaut werden sollen.

Der italienische Regie-Altmeister Franco Zeffirelli begrüßte die Entscheidung - und geißelte den beliebten Thriller-Autor: "Dan Brown ist ein Tunichtgut, der schon sehr oft die Erlaubnis bekommen hat, an religiösen Stätten zu drehen", empörte er sich. Der Vatikan habe "völlig Recht, dem dieses Mal nicht stattzugeben".

Seit der Veröffentlichung von Dan Browns kirchenkritischem Bestseller "Sakrileg" reagiert der Heilige Stuhl allergisch auf den Namen des Schriftstellers. Als der Krimi 2006 verfilmt wurde, rief der heutige Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone gar zum Boykott auf: "Den Film zu boykottieren ist wohl das Mindeste, was man tun kann."

Die "Illuminati"-Crew filmt schon seit Anfang Juni unter der Regie von Ron Howard in der italienischen Hauptstadt. Die Dreharbeiten sollen vier Monate dauern und neben den USA größtenteils in Rom und seiner Umgebung abgewickelt werden. Zu den Drehorten in der italienischen Hauptstadt gehören neben besagten Kirchen auch die Piazza Navona, der Petersplatz sowie der Flughafen Fiumicino. "Illuminati" soll voraussichtlich im Frühjahr 2009 in die Kinos kommen.

pha/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.