Zum Tod von Martin Landau Der Spätzünder

Er war einer der großen Darsteller Hollywoods - auch wenn Martin Landau oft nur in Nebenrollen zu sehen war. Seine stärksten Charakterrollen spielte er, als er schon über 60 war. Eine Karriere in Bildern.

ddp images

Eigensinnig war Martin Landau schon ganz zu Beginn seiner Karriere: Als Alfred Hitchcock ihn 1959 für den Klassiker "Der unsichtbare Dritte" als Handlanger des Bösewichts engagierte, da legte Landau seine Figur subtil als Homosexuellen an, obwohl davon nichts im Drehbuch stand. Für die damalige Zeit sehr gewagt.

Bekannt wurde Landau Ende der Sechzigerjahre vor allem als Agent Rollin Hand in der Fernsehserie "Kobra, übernehmen Sie". Die Rolle wurde aber auch zum Fluch: Als er wegen zu hoher Gagenforderungen gefeuert wurde, musste Landau ganz neu beginnen. Mehr als zehn Jahre lang spielte er in Billigfilmen.

Erst mit über 60 gelang ihm das Comeback. Plötzlich war Landau als Charakterdarsteller gefragt, spielte für Woody Allen ("Verbrechen und andere Kleinigkeiten") und Tim Burton ("Ed Wood") und gewann einen Oscar. Sehen Sie hier seine Karriere in Bildern.

Fotostrecke

11  Bilder
Martin Landau: Der Wandelbare


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.