Gegenpart zu Louis de Funès Schauspieler Michel Galabru ist tot

Er war einer der beliebtesten Komiker Frankreichs - der französische Schauspieler Michel Galabru ist gestorben. Er wurde 93 Jahre alt.

ddp images

In Deutschland wurde er vor allem durch seine Rolle als Vorgesetzter und Gegenpart von Louis de Funès in dessen Gendarm-Filmen bekannt - der französische Schauspieler und Komiker Michel Galabru ist tot. Wie die Tochter Galabrus mitteilte, sei er im Alter von 93 Jahren im Schlaf gestorben.

Galabru wurde 1922 im marokkanischen Safi geboren. Seine Karriere startete er in den Fünfzigern im traditionsreichen Pariser Theater Comédie Française und avancierte im komischen Genre rasch zu einem der beliebtesten Schauspieler Frankreichs. In den Polizeikomödien um den "Gendarm von Saint Tropez" spielte Louis de Funès den cholerischen Gendarmen Ludovic Cruchot; Galabru seinen mürrischen Vorgesetzten Jérôme Gerber.

Dass er auch in ernsteren Rollen überzeugen konnte, zeigte Galabru in dem Film "Der Richter und sein Mörder" von Bertrand Tavernier. 1977 erhielt er dafür den französischen Filmpreis César als bester Hauptdarsteller. Insgesamt spielte er in rund 200 Kinofilmen mit, unter ihnen auch Nebenrollen in aktuelleren Erfolgsfilmen wie "Asterix & Obelix gegen Caesar", "Willkommen bei den Sch'tis" und "Der kleine Nick". Galabru trat zudem in unzähligen Theaterstücken auf, vor allem in Komödien.

Bis vor Kurzem war Galabru noch auf der Bühne zu sehen. Allerdings musste er im November seine Auftritte in zwei Theaterstücken aus gesundheitlichen Gründen absagen.

"Michel Galabru wird im Herzen der Franzosen für immer die einzigartige Uniform eines zärtlichen und volkstümlichen Humors tragen", erklärte Kulturministerin Fleur Pellerin. Frankreichs Gendarmerie würdigte den Schauspieler auf Twitter und legte dort virtuell die Hand zum Gruß an das Gendarmenkäppi.

eth/AFP/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.