Neuer Film von Scorsese und DiCaprio: Sex, Drogen und Investmentbanking

Martin Scorsese schickt Leonardo DiCaprio an die Wall Street. In der Verfilmung der Skandalbiografie des Aktienhändlers Jordan Belfort soll er die Hauptrolle spielen.

Neuer Film von Scorsese und DiCaprio: Ein cineastisches Dreamteam Fotos
Getty Images

Hamburg/Los Angeles - Für "Gangs of New York" arbeiteten sie erstmals zusammen, mit "Aviator", "Departed" und "Shutter Island" folgten drei weitere gemeinsame Filme.

Ab August 2012 stehen Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio nun wieder gemeinsam am Set. Das berichtet das US-Branchenblatt "The Hollywood Reporter". DiCaprio soll demnach die Hauptrolle in "The Wolf On Wall Street" übernehmen - eine Verfilmung der 2008 erschienenen Biografie des New Yorker Aktienhändlers Jordan Belfort.

DiCaprio spielt Belfort, der in den neunziger Jahren durch erheblichen Drogenkonsum und seine Arbeit als skrupelloser Investmentbanker berühmt und berüchtigt wurde. Um seinen ausschweifenden Lebensstil bestehend aus Partys, Sex und Drogen zu finanzieren, verstrickte er sich in illegale Finanzgeschäfte und wurde zu fast zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Der tiefe Fall nach dem steilen Aufstieg - ein Stoff, wie gemacht für das Traumduo. Man denke nur an Scorseses "Aviator", die Filmbiographie von Howard Hughes, in der DiCaprio dessen Weg vom berühmten Millionär und Lebemann zum Einsiedler darstellte. Das Drehbuch für "The Wolf On Wall Street" schreibt laut "The Hollywood Reporter" Terence Winter, Autor von hochwertigen US-Serien wie "Sopranos" oder "Boardwalk Empire".

tre/dapd/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Oback_Barama 20.04.2012
Seitdem er bißchen pummeliger geworden ist, sieht Di Caprio immer mehr wie Stefan Raab aus.
2.
Hank Hill 20.04.2012
Seit er mit 16 in Gilbert Grape schon fuer den Oscar nominiert wurde zeigt DiCaprio in den meisten seiner Filme seine Klasse. Leider haben wir bei uns in Deutschland noch nicht mal ansatzweise Mimen in seiner Liga.
3.
WHO23 20.04.2012
Zitat von Hank HillSeit er mit 16 in Gilbert Grape schon fuer den Oscar nominiert wurde zeigt DiCaprio in den meisten seiner Filme seine Klasse. Leider haben wir bei uns in Deutschland noch nicht mal ansatzweise Mimen in seiner Liga.
Naja, wenigstens war er "halb deutscher", und hat gerne seine Großmutter hier bei uns besucht. Muss wohl auch ein ganz netter sein, im Hotel haben sie ihn alle gerne gesehen.:-)
4.
Atheist_Crusader 20.04.2012
Zitat von Oback_BaramaSeitdem er bißchen pummeliger geworden ist, sieht Di Caprio immer mehr wie Stefan Raab aus.
Jetzt wo Sie es sagen... irgendwie schon... *schauder*
5. ..
tylerdurdenvolland 21.04.2012
Zitat von Oback_BaramaSeitdem er bißchen pummeliger geworden ist, sieht Di Caprio immer mehr wie Stefan Raab aus.
ja, manche sehen so aus und manche sind so.... Was es nicht alles gibt, gell?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Kino
RSS
alles zum Thema Leonardo DiCaprio
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare