Osama-Bin-Laden-Film: Pentagon ermittelt wegen Geheimnisverrats

Geheimnisverrat an Oscar-Gewinnerin? Das Pentagon ermittelt, ob Informationen über die Tötung Osama Bin Ladens an die Regisseurin Kathryn Bigelow durchsickerten. Auf Antrag des republikanischen Politikers Peter King leitete das Verteidigungsministerium jetzt Untersuchungen ein.

US-Regisseurin Bigelow: Pentagon ermittelt zu ihrem Bin-Laden-Film Zur Großansicht
AP

US-Regisseurin Bigelow: Pentagon ermittelt zu ihrem Bin-Laden-Film

Washington - Eines der derzeit spektakulärsten Hollywood-Projekte gerät ins Visier des US-Verteidigungsministeriums. Im Zusammenhang mit den Dreharbeiten für Kathryn Bigelows Film zum Tod von Qaida-Chef Osama Bin Laden hat das Pentagon Ermittlungen wegen möglichen Geheimnisverrats eingeleitet.

Der republikanische Vorsitzende des Ausschusses für innere Sicherheit im US-Repräsentantenhaus, Peter King, gab am Donnerstag eine Nachricht des Verteidigungsministeriums vom 10. Dezember an die Presse weiter, derzufolge das Ministerium "umgehend" Ermittlungen anstellen wollte. King hatte zuvor einen entsprechenden Antrag beim Pentagon und beim Geheimdienst CIA gestellt.

King gab an, er fürchte, dass die Regisseurin Bigelow und ihr Team für den Film über die jahrelange Verfolgung und abschließende Tötung Bin Ladens durch US-Spezialkräfte geheime Informationen aus dem Pentagon erhalten hätten. Auch die CIA hatte offenbar auf Kings Antrag reagiert und im November angekündigt, ihre Verbindungen zur Filmindustrie strenger zu überwachen. Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, hatte Kings Verdacht im vergangenen Sommer indes als "lächerlich" zurückgewiesen.

Die Premiere des Films der Oscarpreisträgerin Bigelow war zunächst für Oktober 2012 geplant, soll der Huffington Post zufolge nun aber erst nach den US-Präsidentschaftswahlen am 6. November in die Kinos kommen. Bigelow wurde für den Irakkriegs-Film "Tödliches Kommando - The Hurt Locker" 2010 den Oscar für die beste Regie erhalten.

bos/AFP/AP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Das ad absurdum
ANDIEFUZZICH 05.01.2012
Zitat von sysopGeheimnisverrat an Oscar-Gewinnerin? Das Pentagon ermittelt, ob Informationen über die Tötung Osama Bin Ladens an die Regisseurin Kathryn Bigelow durchsickerten.*Auf*Antrag des republikanischen Politikers Peter King leitete das Verteidigungsministerium jetzt*Untersuchungen*ein. http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,807462,00.html
2012 Die Bildzeitung vs. Bundespräsident Pentagon vs. Hollywood Ball paradox
2. Eine Lüge wird dadurch
exgerman 05.01.2012
Eine Lüge wird dadurch nicht die Wahrheit wenn über den Ablauf der Lüge ein Film gedreht wird! Ist schon Traurig für wie Naiv die Medien und die Regierenden das Volk halten.
3. Stimmt!
freiheitsglocke 05.01.2012
Zitat von exgermanEine Lüge wird dadurch nicht die Wahrheit wenn über den Ablauf der Lüge ein Film gedreht wird! Ist schon Traurig für wie Naiv die Medien und die Regierenden das Volk halten.
Dabei weiß doch jeder, dass Bin Laden in Wirklichkeit Elvis ist war und 2001 bei den Dreharbeiten zu "Mondlandung 2" vom Yeti gegessen wurde.
4. Zusammenhang?
ogs 05.01.2012
Zitat von exgermanEine Lüge wird dadurch nicht die Wahrheit wenn über den Ablauf der Lüge ein Film gedreht wird! Ist schon Traurig für wie Naiv die Medien und die Regierenden das Volk halten.
Das versteh ich nicht.
5. Traurig?
tylerdurdenvolland 05.01.2012
Zitat von exgermanEine Lüge wird dadurch nicht die Wahrheit wenn über den Ablauf der Lüge ein Film gedreht wird! Ist schon Traurig für wie Naiv die Medien und die Regierenden das Volk halten.
Was ist denn daran traurig? Hat das nicht irgendwie was mit "dem Volk" zu tun, wenn man ihm sowas weismachen kann?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Kino
RSS
alles zum Thema Pentagon
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare