Missbrauchsvorwürfe Oscar-Akademie schließt Bill Cosby und Roman Polanski aus

Nach dem Schuldspruch der Ausschluss: Bill Cosby wurde der Oscar-Akademie verwiesen. Das Gremium schloss auch Roman Polanski aus - 41 Jahre nachdem Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn erhoben wurden.

Bill Cosby (l.), Roman Polanski
AFP

Bill Cosby (l.), Roman Polanski


Die Oscar-Akademie hat den Entertainer Bill Cosby und den Regisseur Roman Polanski ausgeschlossen. Die Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences trafen sich bereits am Dienstagabend (Ortszeit Los Angeles) und stimmten darüber ab, wie die Akademie am Donnerstag mitteilte. Der Ausschluss erfolge wegen Verstoßes gegen die Verhaltensrichtlinien der Akademie.

Cosby ist vor einigen Tagen wegen sexueller Nötigung verurteilt worden. Polanski wurde 1977 in den USA wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen angeklagt, entging einem Prozess aber, indem er sich nach Europa absetzte. Im Zuge der #MeToo-Debatte war Harvey Weinstein bereits im vergangenen Oktober von der Akademie ausgeschlossen worden.

Bill Cosbys Name wurde zudem aus der Advertising Hall of Fame entfernt. Wegen zahlreicher Werbeauftritte unter anderem für Kodak, Jell-O oder New Coke wurde er dort im Jahr 2011 mit einem Platz geehrt.

ans/AP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.