Regisseur von "Police Academy" Hugh Wilson ist tot

Er schrieb und inszenierte eine der erfolgreichsten Komödien der Achtzigerjahre: Hugh Wilson war der Mann hinter "Police Academy". Aber er konnte mehr als Klamauk.

Hugh Wilson
Getty Images

Hugh Wilson


Der amerikanische Drehbuchautor und Regisseur Hugh Wilson ist tot. Er starb bereits am vergangenen Sonntag im Alter von 74 Jahren in seinem Haus in Virginia. Das teilte die Familie amerikanischen Medien mit, ohne die Todesursache zu nennen.

Wilson wurde in den USA schon in den Siebzigerjahren mit der Sitcom "WKRP in Cincinnati" bekannt. 1984, mit seiner ersten Arbeit für Hollywood, landete er dann seinen größten Hit: "Police Academy". Eine Slapstick-Komödie, die sich um die Kadetten einer Polizeischule dreht, die durch Ungeschick und Unvermögen für Chaos sorgen. Sechs Fortsetzungen und eine Fernsehserie folgten.

"Police Academy" ist der erfolgreichste Film von Regisseur Hugh Wilson
ddp images

"Police Academy" ist der erfolgreichste Film von Regisseur Hugh Wilson

Wilson hatte Journalismus studiert und sah sich zeitlebens als Autor und nicht als Regisseur. Die Drehbücher zu seinen Filmen schrieb er mit anderen meist selbst. Dass er mehr konnte als Klamauk, zeigen Filme wie "Tess und ihr Bodyguard" mit Nicolas Cage und "Der Club der Teufelinnen", in dem Bette Middler, Goldie Hawn und Diane Keaton drei rachsüchtige Ehefrauen spielen.

Der Filmemacher war noch bis zur Jahrtausendwende aktiv, zu seinen letzten Filmen zählt die Komödie "Eve und der letzte Gentleman" von 1999 mit Brendan Fraser.

kae



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.