Rauchen im Film Hollywood warnt vor blauem Dunst

Bedenkenloses Qualmen wird in Hollywood-Filmen bald passé sein. Ein großes Filmstudio will Raucherszenen künftig mit Warnhinweisen unterlegen - und hofft auf viele Nachahmer in der Branche.


Los Angeles - Als erstes großes Filmstudio verpflichtete sich die Weinstein Company der legendären Hollywood-Moguln Bob und Harvey Weinstein dazu, von Dezember an auf DVD-Ausgaben ihrer Filme Raucherszenen mit schriftlichen Warnhinweisen zu unterlegen. "Ich empfand es als meine Pflicht, alles Erdenkliche zu unternehmen, um junge Leute vor den Gefahren des Rauchens zu warnen", erklärte Harvey Weinstein heute.

Der Filmkonzern kam mit seiner Ankündigung einer Initiative der Justizminister aus 41 US-Bundesstaaten nach. Der kalifornische Ressortchef Bill Lockyer würdigte die Vorreiterrolle der Weinsteins. Sie hätten eine "führende Rolle im Kampf gegen Zigarettenkonsum bei Jugendlichen eingenommen".

Konzernangaben zufolge sollen die Warnhinweise erstmals auf der DVD des Films "Clerks II" erscheinen, die im Dezember auf den Markt kommt. Andere Hollywood-Studios wie Paramount, Walt Disney oder MGM haben bislang noch keine Entscheidung in der Frage getroffen. Studio-Boss Harvey Weinstein hofft auf viele Nachahmer: "Unsere Entscheidung, hier nach vorne zu treten, wird hoffentlich viele andere nachdenklich machen."

kai/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.