Box Office "Sex Tape" statt "Schoßgebete"

Das Buch ein Bestseller, die Verfilmung will kaum einer sehen: "Schoßgebete" nach Charlotte Roche verpasst klar die Top Ten der deutschen Kinocharts. Vorne bleibt "Sex Tape". In den USA sorgen Neustarts für Abwechslung.

Das Publikum ging lieber in "Sex Tape" oder Eis essen: Szene aus "Schoßgebete" mit Jürgen Vogel und Lavinia Wilson
Constantin

Das Publikum ging lieber in "Sex Tape" oder Eis essen: Szene aus "Schoßgebete" mit Jürgen Vogel und Lavinia Wilson


USA

1. Gewinner der Woche

Ohne etablierte Stars in den Hauptrollen hat es "The Maze Runner" auf Platz eins der US-Kinocharts geschafft. Das geht eigentlich fast nur in einem Genre: dem der Filme für Jugendliche und gerade so Erwachsene - "Young Adult Fiction" genannt. James Dashner ist der Autor der Romanreihe, die in deutscher Übersetzung als "Die Auserwählten" erschienen ist. Im Film ist Dylan O'Brien aus der Serie "Teen Wolf" noch der bekannteste Schauspieler. Dennoch spielte die Dystopie an ihrem ersten Kinowochenende lässig 32,5 Millionen Dollar ein.

2. Verlierer der Woche

Zwei weitere Neustarts brachten willkommene Abwechslung in die US-Kinocharts. Doch mit Action-Star Liam Neeson hatte man sich von dem Thriller "A Walk among the Tombstones" vermutlich mehr versprochen als die 13,1 Millionen Dollar, die er in die Kinokassen brachte. Die Komödie "This Is Where I Leave You" um vier Geschwister nach dem Tod ihres Vaters kam trotz großer Namen wie Tina Fey oder Jane Fonda in der Besetzungsliste nur auf 11,9 Millionen Dollar und Rang drei.

3. Zahl der Woche

Ein landesweiter Start mit weniger als einer Million Dollar als Einspielergebnis ist selten - doch für Kevin Smith, einst mit "Clerks" als Hollywoods Aufsteiger gehandelt, ist es derart steil nach unten gegangen. 886.000 Dollar spielte "Tusk" ein in den 602 Kinos, in denen Smiths Horror-Drama-Komödie anlief.

Deutschland

1. Gewinner der Woche

Nicht nur im Internet werden Sex-Tapes oft gesucht, auch in den deutschen Kinos bleibt "Sex Tape" populär, die Beziehungskomödie mit Cameron Diaz und Jason Segel in den Hauptrollen. An ihrem zweiten Wochenende auf Platz eins wollten rund 250.000 Zuschauer die Geschichte um das versehentlich öffentlich gewordene Video eines Ehepaars sehen.

Auf den Plätzen zwei bis vier liegen drei Filme fast gleichauf: Der französische Erfolgsfilm "Monsieur Claude und seine Töchter" hatte 128.000 Zuschauer, die Marvel-Comicverfilmung "Guardians of the Galaxy" interessierte 127.000 Kinogänger, während "Die Biene Maja - der Kinofilm" mit 125.000 verkauften Tickets knapp hinterhersummt.

2. Verlierer der Woche

"Feuchtgebiete" fand in den deutschen Kinos ein Millionenpublikum unter der Regie von David Wnendt. Es kann also nicht allein an der Autorin der literarischen Vorlage liegen, dass die Verfilmung von Charlotte Roches zweitem Roman "Schoßgebete" ein solcher Flop an den Kinokassen ist. Etwas mehr als 25.000 Zuschauer interessierten sich für die Filmfassung von Sönke Wortmann, das ergab nach Angaben von "Blickpunkt:Film" nur den 15. Platz in den deutschen Kinocharts.

3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Ist das jetzt ein Flop oder doch zumindest ein relativer Erfolg? Während "Sin City 2: A Dame to Kill For" in den USA ein krachender Misserfolg war, ist die Comicverfilmung von Robert Rodriguez und Frank Miller in Deutschland zumindest der stärkste Neustart der Woche - auf Platz fünf der Charts. Doch die 78.000 Zuschauer für die Fortsetzung sind natürlich recht mickrig im Vergleich zu den 280.000 Zuschauern, die 2005 in den ersten Teil eilten. Wollen Sie sich ein eigenes Bild verschaffen?

feb/dpa

Mehr zum Thema
Newsletter
Neu im Kino: Tops und Flops


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bssh 22.09.2014
1. Hauptsache Sex
Sex-Tape läuft gut, Schoßgebete weniger, wobei ich mir eher letzteres als die Feuchgebiete ansehen würde. Letztlich ist mir beides egal, und auch Sex-Tape klingt nicht wirklich interessant, wenn es auch dank Fappening, der Veröffentlichung der Nacktfotos von Promis, ziemlich aktuell scheint.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.