Sponsoren-Leid: Apollinaris statt Evian

Die Berlinale lebt nicht von Fördergeldern allein. So gaben Firmen wie L'Oréal und Mercedes-Benz großzügige Finanzspritzen - gegen offensives Product Placement, versteht sich.

Auch Evian öffnete alle Kanäle, um die Festival-Gäste zu bewässern. Genutzt hat's nichts: Bei der Pressekonferenz zu "Finding Forrester" wurde Sean Connery mit Apollinaris versorgt. Und damit Sponsor Evian nicht böse wurde, verschwand die "Queen of Tablewaters" auch gleich wieder klamheimlich unter dem Tisch. Anscheinend war der französische Wasserspender nicht prickelnd genug für "the sexiest man alive".

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Kino
RSS
alles zum Thema Berlinale 2001
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback