Weitere Sternen-Saga "Game of Thrones"-Macher sollen neue "Star Wars"-Trilogie drehen

Disney legt nach: Der US-Konzern hat eine weitere "Star Wars"-Trilogie angekündigt. Die Köpfe hinter "Game of Thrones" sollen die Filme schreiben und produzieren.

Stormtrooper (bei der Premier von "Die letzten Jedi")
REUTERS

Stormtrooper (bei der Premier von "Die letzten Jedi")


David Benioff und D.B. Weiss machten "Game of Thrones" zur bislang erfolgreichsten TV-Serie der Welt. Nun werden sie ein neues Mega-Projekt übernehmen, sie sollen eine neue "Star Wars"-Trilogie entwickeln. Benioff und Weiss werden die Filme schreiben und produzieren. "David und Dan gehören derzeit zu den besten Geschichtenerzählern", sagte Kathleen Kennedy. Mit ihrer Fähigkeit, komplexe Figuren und reiche Sagenwelten zu schaffen, werden sie Neuland betreten und "Star Wars" mutig vorantreiben, hofft die Lucasfilm-Chefin.

Dies sei eine große Ehre, aber die Verantwortung würde ihnen auch ein bisschen Angst machen, sagten Benioff und Weiss. Ihre Filme sollen laut Lucasfilm unabhängig von der bisherigen "Star Wars"-Saga sein. Wann die Filme ins Kino kommen, ist noch unklar. Sie wollten das Projekt nach Ende der "Game of Thrones"-Serie angehen. Die achte und letzte Staffel des Fantasy-Dramas soll im Jahr 2019 auf Sendung gehen.

David Benioff (l.) und D.B. Weiss (bei der Emmy-Verleihung 2015)
DPA

David Benioff (l.) und D.B. Weiss (bei der Emmy-Verleihung 2015)

Disney hatte die "Star Wars"-Produktionsfirma Lucasfilm und die Rechte an der Sternenkrieger-Reihe 2012 für vier Milliarden Dollar gekauft. Der Unterhaltungskonzern will die Rendite seiner Investition offensichtlich maximieren.

Nachdem "Star Wars"-Schöpfer George Lucas insgesamt sechs Filme gedreht hatte, sind in der Disney-Ära bislang zwei weitere Episoden sowie ein Spinoff in die Kinos gekommen. Ein weiteres Spinoff, "Solo: A Star Wars Story" über Han Solo ist für Mai angekündigt, die neunte Episode für Dezember 2019.

Zudem verpflichtete Disney im November Regisseur Rian Johnson bereits für eine weitere Trilogie, die jedoch unabhängig von den Episoden I bis IX sein soll. Johnson, der schon bei "Star Wars: Die letzten Jedi" Regie geführt hatte, solle völlig neue Charaktere erschaffen, hieß es damals. Auch für diese Trilogie gibt es noch keine Starttermine.

Des Weiteren wurde eine "Star Wars"-TV-Serie angekündigt, die exklusive bei Disneys für Ende 2019 geplantem Streamingdienst laufen soll. Anders als bei den bisherigen "Star Wars"-TV-Serien wird es sich um eine Serie mit echten Schauspielern und nicht um eine Animationsserie handeln.

"Star Wars" bei Disney im Überblick:

  • Auf die beiden Original-Trilogien von George Lucas folgten bislang zwei Filme einer Sequel-Trilogie: "Das Erwachen der Macht" (2015) und "Die letzten Jedi" (2017). 2019 folgt Episode IX, die noch ohne Titel ist.
  • Von Beginn an plante Disney auch Ableger, die bestimmte Ereignisse oder Figuren der Original-Saga ins Zentrum stellen. 2016 kam "Rogue One" ins Kino, dieses Jahr folgt ein Film über den Weltraumschmuggler Han Solo. 2020 kommt dann ein weiteres Spinoff, das sich Berichten zufolge um den Jedi-Meister Obi Wan Kenobi dreht. Es gibt aber auch Gerüchte, wonach die Geschichte des Kopfgeldjägers Boba Fett aufgegriffen werden soll.
  • Rian Johnson soll eine Trilogie drehen, die unabhängig von der Originalsaga ist. Starttermine und Inhalt sind noch unklar.
  • Gleiches gilt für die nun angekündigte Trilogie der "Game of Thrones"-Macher David Benioff und D.B. Weiss.
  • Außerdem soll es eine TV-Serie geben. Auch hier ist bislang nichts über den Inhalt bekannt.

max/dpa

insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ky3 07.02.2018
1. intetgalaktischer Denver-Clan
Och nö, Intrigen und Macht sind so was von Öde. Mich hat schon Game of Thrones angegähnt. Kann die Menscheit denn nicht mal intelligenter, muss immer alles um Quote gehen? Gähn!
Freidenker10 07.02.2018
2.
Der Zauber war ich im grunde schon bei den letzten 3 Lucas Star Wars Filmen dahin, jetzt ist es nur noch der blanke politisch korrekte Kommerz! Aber gut, den Kids gefällts und selbst meine Tochter fährt drauf ab. Also werde ich mich wohl entgültig von meiner Kindheit verabschieden müssen und den lauf der dinge akzeptieren...
Pusemuckel41 07.02.2018
3. Ausgeschlachtet
na ja, da will Disney das Thema so gut es geht in Dollars umsetzen. was soll's? Schade um den Zauber der Original Trilogie. War aus meiner Sicht die Schönste, gerade weil es so viele Kindheitserinnerungen verknüpft.
fiegepilz 07.02.2018
4.
Enough!
hansgustor 07.02.2018
5. Fun Fact
Rian Johnson hat in einem Interview gesagt, dass "The Last Jedi" für ihn Singular ist. Die Übersetzung ist also nicht ganz richtig.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.