"Star Wars"-Hype Kinos melden Rekordansturm

Der neue "Star Wars"-Film läuft am Donnerstag an, schon jetzt wurden Hunderttausende Tickets verkauft. Der Hype um "Das Erwachen der Macht" sorgt die Polizei: Sie warnt davor, mit Waffenattrappen ins Kino zu gehen.

Szene aus "Das Erwachen der Macht": "50 Shades of Grey" übertrumpft.
Walt Disney/ Lucasfilm

Szene aus "Das Erwachen der Macht": "50 Shades of Grey" übertrumpft.


Allein die Cinestar-Gruppe hat nach eigenen Angaben bislang mehr als 200.000 Karten verkauft: Die großen deutschen Kinoketten verzeichnen einen Rekordansturm auf die Tickets für den neuen "Star Wars"-Film "Das Erwachen der Macht".

Fotostrecke

5  Bilder
Star Wars VII: Wo ist Luke?

Bei den Cinemaxx-Kinos in Deutschland wurden nach Angaben des Unternehmens nach drei Wochen Vorverkauf mehr als 150.000 Tickets verkauft. Mit 40.000 Kartenkäufen an einem Tag für die heiß ersehnte Episode VII wurde sogar ein Firmenrekord aufgestellt. Aus Sicht des Kinobetreibers Cineplex läuft der Vorverkauf ebenfalls "exzellent". Es seien bis Montagfrüh schon 150.000 Tickets verkauft worden.

"Wir haben bereits vergangene Woche die 100.000-Ticket-Grenze überschritten", teilte die Kinokette UCI Kinowelt mit. "Obwohl der Film erst in drei Tagen startet, haben wir bereits heute mehr als doppelt so viele Tickets im Vorverkauf abgesetzt wie beim bisherigen Rekordhalter", sagte ein Sprecher. Damit habe die siebte "Star-Wars"-Episode den Erotikfilm "50 Shades of Grey" übertrumpft.

Die Polizei beschäftigen in den Tagen vor dem Filmstart am Donnerstag andere Dinge: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) rief "Star Wars"-Fans auf, beim Kinobesuch auf Waffenattrappen zu verzichten. Wer damit unterwegs sei, müsse sich darauf einstellen, dass die Sicherheitsdienste der Kinos diese genau prüften, sagte Jörg Radek von der GdP. Mit vielen der verschiedenen Figuren aus der Space Opera könne man ausdrücken, dass man Fan sei - ohne für "einen Teil der bösen Macht" gehalten zu werden.

An den Kult um die Reihe knüpft mittlerweile sogar die Kirche an. In der Berliner Zionskirche soll am Donnerstag ein "Star Wars"-Gottesdienst mit Szenen aus der sechsten Episode stattfinden. "In der entscheidenden Szene der sechsten Episode soll Luke Skywalker auf die Seite des Imperators, des Bösen, gezogen werden", erklärte Vikar Lucas Ludewig. "Luke widersetzt sich mit den Worten: Ich werde nie zur dunklen Seite gehören." Dies passe zu folgender Bibelstelle: "Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem" (Römerbrief 12, 21).

Im Video: Der Trailer zu "Star Wars - Das Erwachen der Macht"


"The Force Awakens" kommt am 17. Dezember 2015 in die deutschen Kinos.

eth/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bratwurst007 14.12.2015
1.
"Damit habe die siebte "Star-Wars"-Episode den Erotikfilm "50 Shades of Grey" übertrumpft." Dieser Satz sagt eigentlich alles aus...
hermes69 14.12.2015
2. Denke, viele Leute wird der Film sehr enttäuschen
Irgendwie hab ich da so ein Bauchgefühl. Mal gespannt!
dent42 14.12.2015
3.
Ich habe meine Karten am ersten Tag des Vorverkaufs erworben und da war das Kino schon zu 2/3 ausgebucht
krustentier120 14.12.2015
4. Kirche
Ich dachte, der Kirche missfällt Star Wars, weil die Macht ein Gegenentwurf zur christlichen Lehre darstellt. Genauso wie Harry Potter, Herr der Ringe, der goldene Kompass usw...
dr._seltsam 14.12.2015
5. Ob man enttäuscht...
...ist, wird wohl eher von der Erwartungshaltung abhängen! Ich traue den Studios durchaus zu, ein gutes Stück Unterhaltung zu liefern. Mehr erwarte ich vom Kino allgemein nicht. Von daher könnte es auch eine positive Überraschung werden. Wir werden sehen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.