"Das Erwachen der Macht" "Star Wars VII" bricht Vorverkaufsrekord in den USA

Fast einen Monat ist es noch hin, bis "Star Wars: Das Erwachen der Macht" in die Kinos kommt. Trotzdem soll der siebte Teil der Saga schon die ersten 50 Millionen Dollar gebracht haben - und einen Vorverkaufsrekord.


Zugegeben, diese Meldung war abzusehen. Schon bevor alle Trailer zum siebten "Star Wars"-Teil veröffentlicht waren, gab es einen Ansturm auf die Kinotickets im Vorverkauf, einzelne Online-Verkaufsseiten brachen unter dem Ansturm zusammen. Und nun melden Branchendienste wie "Hollywood Reporter" und "Variety", dass "The Force Awakens" tatsächlich einen Vorverkaufsrekord in den USA aufgestellt hat.

Allerdings waren die Zahlen der bisherigen Einnahmen - der Film startet in knapp einem Monat - weniger vorhersehbar. Laut den Medienberichten spielte die Sternensaga bereits über 50 Millionen Dollar (knapp 47 Millionen Euro) ein. Der bisherige Rekord lag bei 25 Millionen Dollar vor dem Kinostart des Batman-Films "The Dark Knight" im Jahr 2012.

Die Filmemacher um Regisseur J. J. Abrams schüren die Erwartungen auf die Science-Fiction-Fortsetzung seit Monaten mit Trailern und Werbung. Die Geschichte spielt 30 Jahre nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter", Details hält Abrams geheim.

Fotostrecke

5  Bilder
Star Wars VII: Wo ist Luke?
Im Zentrum eines Trailers zu "Star Wars VII" - viel mehr ist noch nicht bekannt - steht einmal mehr der Brite John Boyega ("Attack the Block"), der den Part von Finn spielt. Er sei dazu erzogen worden, eine Sache zu tun, sagt seine Stimme aus dem Off, während er sich den Helm seiner Sturmtrupp-Uniform vom verschwitzten Kopf zieht. "Aber ich habe nichts, wofür es sich zu kämpfen lohnt."

Dann ist da noch die schöne und kämpferische Daisy Ridley als Rey sowie Adam Driver, der als Kylo Ren einer angeschmolzenen Darth-Vader-Maske verspricht: "Ich werde beenden, was du begonnen hast."

Zudem gibt es ein Wiedersehen mit einigen Helden der ersten "Star Wars"-Trilogie. Er habe Geschichten darüber gehört, was passiert sei, sagt der Nachwuchs in Form von Finn und Rey zögerlich. "Es stimmt", entgegnet ihnen ein gealterter Han Solo, wieder gespielt von Harrison Ford. "Alles davon." Die dunkle Seite, die Jedi - das alles sei real.

Prinzessin Leia ist kurz im Bild zu sehen, ihr Gesicht in einer Mischung aus Trauer und Leid verzogen. Auch Chewbacca taucht auf. Nur von Luke Skywalker ist schon wieder nichts zu sehen. Auf dem Filmplakat fehlt er.


"The Force Awakens" soll am 17. Dezember 2015 in die deutschen Kinos kommen.

Mehr zum Thema
Newsletter
Neu im Kino: Tops und Flops


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
!!!Fovea!!! 20.11.2015
1. Möge
der Mammon Dich begleiten.... Ohne Darth Vader taugen die ganzen Filme nichts... Der einzige asthmatische, ständig O2 unterversorgte Bösewicht, der immer noch eine ungebrochene Popularität hat, im Vergleich zu Luke Skymacker....
philbird 20.11.2015
2. Wow
Wie muss man eigentlich drauf sein, einen Film schlecht zu machen, den man nicht gesehen hat?
benmartin70 20.11.2015
3.
Zitat von !!!Fovea!!!der Mammon Dich begleiten.... Ohne Darth Vader taugen die ganzen Filme nichts... Der einzige asthmatische, ständig O2 unterversorgte Bösewicht, der immer noch eine ungebrochene Popularität hat, im Vergleich zu Luke Skymacker....
Den Film schon gesehen, nein? Immer diese Propheten hier, aber gut wenn Sie nicht reingehen, mehr Platz im Kino! Und Sie arbeiten natürlich auch umsonst ;-)
JerryKraut 20.11.2015
4. Überrascht
mich nicht! Die Macht macht's möglich!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.