Box Office Schildkrötenmutanten beherrschen die Kinocharts

Reptilien, Labyrinthe, Fledermäuse: Geheimnisvoll wirken die Top-Neueinsteiger in die deutschen Kinocharts. Den besten Start erwischen die "Teenage Mutant Ninja Turtles". In den USA fährt Brad Pitt den Panzer "Fury" auf Platz eins.

Kino für Kinder und Neunziger-Nostalgiker: "Teenage Mutant Ninja Turtles" auf Platz eins
Paramount

Kino für Kinder und Neunziger-Nostalgiker: "Teenage Mutant Ninja Turtles" auf Platz eins


USA

1. Gewinner der Woche

Eine Panzereinheit in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges steht im Mittelpunkt der neuen Nummer eins in den US-Kinocharts: "Fury" heißt der Film und auch der Panzer, den die Soldaten rund um den von Brad Pitt gespielten Sergeant ins geschlagene Deutschland hineinsteuern.

Mit einem sehr respektablen Kassenumsatz von 23,5 Millionen Dollar verdrängt der Film, der Anfang 2015 unter dem Titel "Herz aus Stahl" in Deutschland anlaufen soll, die bisherige Nummer eins, "Gone Girl" von David Fincher, auf den zweiten Rang. Mit den zusätzlichen 17,8 Millionen Dollar des Wochenendes kommt die Literaturverfilmung nun auf insgesamt über hundert Millionen Dollar in Nordamerika.

2. Verlierer der Woche

Mit 10,2 Millionen Dollar Einspiel kam "The Best of Me" auf den fünften Platz der Charts. Das ist das schwächste Kassenergebnis für einen Film, der auf einem der Unterhaltungsromane von Nicholas Sparks basiert.

3. Zahl der Woche

In vier Kinos, natürlich in New York und Los Angeles, lief Alejandro González Iñárritus neuester Film "Birdman" an, der beim Festival von Venedig die Kritiker begeistert hatte. Pro Filmtheater blieben dabei im Schnitt 103.750 Dollar in den Kassen, das ist nach Angaben von "Box Office Mojo" der zweitbeste Kopienschnitt nach "The Grand Budapest Hotel", das die positive Mundpropaganda nach dem limitierten Start zu einem schönen Gesamtergebnis zu nutzen vermochte.

Deutschland

1. Gewinner der Woche

Die Gewinner sind offenbar die jungen Zuschauer: Die drei erfolgreichsten Neustarts der Woche richten sich allesamt an kleine oder große Kinder. Wobei natürlich bei den "Teenage Mutant Ninja Turtles", die auf Platz eins mit rund 260.000 Zuschauern starten, auch noch einige Neunziger-Nostalgiker dazukommen dürften: Damals traten die kampfbereiten Schildkröten auch im deutschen Fernsehen in Serie auf.

Das Zielpublikum von "Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth" wird es sich hingegen in der Mehrzahl verbitten, als Kinder bezeichnet zu werden. 175.000 Kinogänger, Teenager vor allem, sahen den Auftakt zu einer neuen dystopischen Science-Fiction-Trilogie - Platz zwei. Sechster in den Kinocharts wurde mit 115.000 verkauften Karten die deutsche Fantasy-Komödie "Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch".

2. Verlierer der Woche

Filme für Erwachsene mit großen Namen floppten: "The Cut" von Fatih Akin kam auf 22.000 Zuschauer - das ist auf Platz 16 der Kinocharts der bisher schwächste Start eines Kinofilms des Hamburger Regisseurs, trotz (oder wegen?) des ehrenwerten Anliegens, über den Völkermord an den Armeniern einen Film zu drehen. Bei "Der Richter, Recht oder Ehre" ist hingegen der Hauptdarsteller der Star - doch trotz Robert Downey Jr. kam das Justizdrama nicht über Platz 18 und 13.500 Zuschauer hinaus.

Video
3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Dass "20.000 Days on Earth" kein Blockbuster werden würde, war klar - schließlich ist Nick Cave trotz aller Bekanntheit doch ein Superstar der Nische. Trotzdem schade, dass die Dokumentation über den australischen Rocksänger die Top 20 der deutschen Kinocharts verpasste - dabei lohnt sich das Selbstporträt durchaus.

feb/dpa

Mehr zum Thema
Newsletter
Neu im Kino: Tops und Flops


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mel80 20.10.2014
1. Fury
Ich habe den Trailer auf Youtube gesehen. Scheint ein richtig toller Film zu sein. Kein typisches böse Deutsche- Spielberg-Kriegsdrama, sondern richtig gut. Wer kommt eigentlich auf den blöden Namen Herz aus Stahl? Fury passt auf die Geschichte des Filmes.
DrStrang3love 20.10.2014
2.
Der mangelnde Erfolg von "The Cut" überrascht mich nur bedingt, da scheinbar praktisch keine Werbung für den Film gemacht wurde oder wird.
SirTurbo 23.10.2014
3.
Maze Runner: Also entweder habe ich in dem Film eine Menge verpennt oder ich bin mal gespannt wie die die anderen Teile bauen wollen... Ziehe mir gerade den letzten Band der Trilogie rein. Als ich angefangen habe den zweiten Band zu lesen bin ich von einem "aha" "interessant" zum nächsten gestolpert. Vieles von dem was die Bücher trägt ist mir im Film zumindest nicht bewusst aufgefallen. Kann mir nicht vorstellen daß die Bände 2 und 3 als Filme klappen werden wenn Grundlagen in Film 1 nicht rübergekommen sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.