Box Office Mutierte Tiere gehen ja immer

Animalische Blockbuster ganz vorn in den Charts: In Deutschland startet "Planet der Affen: Revolution" auf Platz eins und in den USA schaffen die "Teenage Mutant Ninja Turtles" eine sensationelle Rückkehr auf die Leinwand.

Megan Fox im Kreise der Riesenschildkröten: Szene aus "Teenage Mutant Ninja Turtles"
AP

Megan Fox im Kreise der Riesenschildkröten: Szene aus "Teenage Mutant Ninja Turtles"


USA

1. Gewinner der Woche

Turtle Power! Die neue Verfilmung der Comic-Serie "Teenage Mutant Ninja Turtles" ist in den amerikanischen Kinos sensationell stark angelaufen: 65 Millionen Dollar spielte das Remake nach Angaben von "Box Office Mojo" an seinem ersten Kino-Wochenende ein - gut 20 Millionen mehr als Branchenbeobachter erwartet hätten. Natürlich ist der Film damit die neue Nummer eins der Kinocharts und verdrängt den mit einem Kassenumsatz von 42,5 Millionen Dollar weiterhin starken Superhelden-Film "Guardians of the Galaxy" auf Rang zwei.

Die Produktionsfirma von Action-Großmeister Michael Bay ("Transformers") verantwortete den Neustart der Schildkröten-Saga, aus der in den Neunzigern bereits drei Kinofilme hervorgingen - die aber zusammen insgesamt weniger einspielten als der neue Film in einer Woche. Eine Fortsetzung ist bereits in Auftrag gegeben, wie am Wochenende bekannt wurde.

2. Verlierer der Woche

Der große Tanz geht zu Ende für die "Step Up"-Reihe, das macht das Startergebnis des fünften Films offensichtlich: 6,6 Millionen Dollar spielte "Step Up: All In" ein, was gerade noch zu Platz sechs in den US-Kinocharts reichte. Der Vorgänger war fast doppelt so gut gestartet (11,7 Millionen Dollar) - und das war schon weit von den einstigen Startzahlen entfernt - mehr als 20 Millionen Dollar für die ersten beiden Filme. Mit "Step Up 6" ist also womöglich nicht so bald zu rechnen.

3. Zahl der Woche

496 Dollar pro Kino, das ist das schwache Einspielergebnis von "Deepsea Challenge 3D" - und der Beweis, dass die Massen nicht automatisch ins Kino eilen, wenn "James Cameron" und "3D" auf dem Plakat steht. Der Dokumentarfilm zeigt die Tauchexpeditionen, die der Starregisseur Cameron ("Titanic", "Avatar") in dem australischen U-Boot "Deepsea Challenger" unternommen hat.

Deutschland

1. Gewinner der Woche

Die Affen sind los in den deutschen Kinocharts: "Planet der Affen: Revolution" katapultiert sich an seinem Startwochenende an die Spitze der Rangliste. 380.000 Kinogänger wollten nach Angaben des Fachblatts "Blickpunkt:Film" die Fortsetzung der Neuverfilmung sehen, die 2011 aber sogar 415.000 Zuschauer fand.

Die College-Komödie "22 Jump Street" machte Platz an der Spitze, schaffte es aber mit 235.000 Zuschauern immerhin noch auf Rang zwei. Dahinter platziert sich "Step Up: All In" nicht ganz so verheerend wie in den USA - wobei die 180.000 Zuschauer auch deutlich hinter den vorigen beiden Teilen der Tanzfilmreihe zurückbleiben.

2. Verlierer der Woche

Als "bitterböse Anarcho-Satire zur Lage der Nation" war "Freiland" angekündigt worden - doch dann blieb die Komödie doch zu brav. Damit war die Nation offenbar nicht in die Kinos zu locken: Der Film von Moritz Laube verpasste die Top 20 der deutschen Kinocharts.

3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Dass eine kroatische Produktion es in die deutschen Kinos schafft, kommt selten genug vor. Nun ist "Gott verhüte!" eine eher alberne Komödie über einen Pfarrer, der mit durchlöcherten Kondomen die Geburtenrate steigert. Aber immerhin 6500 Zuschauer wollten den Balkan-Spaß sehen, was für Platz 19 in den Kinocharts reichte. Geht da noch mehr?

feb

Mehr zum Thema
Newsletter
Neu im Kino: Tops und Flops


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kaitou1412 11.08.2014
1.
Werden auch mal andere Filme/Serien betrachtet als nur Zeug aus den USA? Noch immer kein einziges Wort zum remake von „Sailor Moon“ oder der echt gut gemachten SciFi-Serie „Aldnoah.Zero“ oder der zweiten Staffel der hype-Serie „Sword Art Online“, die jedem online gamer interessieren dürfte, von denen es in Deutschland sicher eine ganze Menge gibt …
tipaac 11.08.2014
2. geht
halt ums kino ;-) und nicht um (japanische manga)serien ^^
brehn 11.08.2014
3. Interesse
Zitat von kaitou1412Werden auch mal andere Filme/Serien betrachtet als nur Zeug aus den USA? Noch immer kein einziges Wort zum remake von „Sailor Moon“ oder der echt gut gemachten SciFi-Serie „Aldnoah.Zero“ oder der zweiten Staffel der hype-Serie „Sword Art Online“, die jedem online gamer interessieren dürfte, von denen es in Deutschland sicher eine ganze Menge gibt …
1. "Box-Office" sagt schon aus , dass es hier um Kinofilme geht, und nicht um Serien oder Zeichentrickfilme, welche nicht im Kino gezeigt werden. 2. Ich bin auch Onlinegamer, die Sachen die Sie nennen, interessieren mich nicht. Und nu?
Illya_Kuryakin 11.08.2014
4.
Zitat von kaitou1412Werden auch mal andere Filme/Serien betrachtet als nur Zeug aus den USA? Noch immer kein einziges Wort zum remake von „Sailor Moon“ oder der echt gut gemachten SciFi-Serie „Aldnoah.Zero“ oder der zweiten Staffel der hype-Serie „Sword Art Online“, die jedem online gamer interessieren dürfte, von denen es in Deutschland sicher eine ganze Menge gibt …
Gehen Sie bloß nicht ins Kino. Am Ende wissen sie nicht, ob Sie die Helligkeit des Projektors in Lux, Lumen oder Candela messen sollen.
kaitou1412 16.08.2014
5.
Zitat von brehn1. "Box-Office" sagt schon aus , dass es hier um Kinofilme geht, und nicht um Serien oder Zeichentrickfilme, welche nicht im Kino gezeigt werden. 2. Ich bin auch Onlinegamer, die Sachen die Sie nennen, interessieren mich nicht. Und nu?
1. Dazu habe ich weiter oben was gesagt. 2. Für online gamer habe ich nur „sword art online“ empfohlen und diese ist zweifelsohne ein der wenigen, die das Thema online gaming aufgreift (auch philosophisch und sozial) und zudem sehr hyped wurde (und wird). Kann mir nicht vorstellen, dass das einen online gamer so gar nicht interessiert. Oder hast du mal wieder typisch Vorurteile, weil es eine gezeichnete Serie ist? Wo ist das wichtig, wenn es um story geht?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.