Verlagsübernahme Aufbau kauft Blumenbar

Er hat Autoren wie Hunter S. Thompson, Tracey Emin oder Airen im Programm:  Der Blumenbar-Verlag ist nun vom Konkurrenten Aufbau übernommen worden. Der will die Marke als "Label für Literatur und Events" positionieren.

Aufbau-Verlagshaus in Berlin: Blumenberg-Club ist ohnehin schon im Keller untergebracht
dapd

Aufbau-Verlagshaus in Berlin: Blumenberg-Club ist ohnehin schon im Keller untergebracht


Berlin/Hamburg - Dern Berliner Aufbau-Verlag hat den kleinen Konkurrenten Blumenbar übernommen. Zum Kaufpreis machten die Verlage keine Angaben. Laut einer Sprecherin des Aufbau-Verlags soll Blumenbar als "Label für Literatur und Events" neu positioniert werden. Die verlegerische Verantwortung übernimmt demnach Aufbau-Geschäftsführer René Strien. Das erste Programm nach dem Verkauf soll im Frühjahr 2013 erscheinen.

Blumenbar wurde 2002 in München von Wolfgang Farkas und Lars Birken-Bertsch gegründet, im Herbst 2009 zog der Independent-Verlag nach Berlin. Der ebenfalls von den Machern betriebene Blumenbar-Club befindet sich bereits im Keller des Aufbau-Neubaus in Kreuzberg. Farkas wird der Sprecherin zufolge künftig für Blumenbar wie auch für andere Verlage bei Aufbau in den Bereichen Programm und Veranstaltungen tätig sein.

Zu den von Blumenbar verlegten Autoren gehören Hunter S. Thompson, Leonard Cohen und Tracey Emin. Auch Airen, von dem sich Helene Hegemann inspirieren ließ, erschien bei Blumenbar. Ein Bestseller gelang dem Verlag mit dem von Hilal Sezgin herausgegebenen "Manifest der Vielen" als Reaktion auf die Sarrazin-Debatte.

fdi/dpa/dapd



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.