Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Autor Arthur C. Clarke: Der Vater der Science Fiction ist tot

Er war der Erfinder des Kubrick-Klassikers "2001: Odyssee im Weltraum": Der britische Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Clarke schrieb mehr als 100 Bücher - und galt als Technik-Visionär.

Hamburg/Colombo - Ein Mitarbeiter sagte in der Nacht zum Mittwoch, Clarke habe an Atemproblemen gelitten. Der britische Schriftsteller sei im Alter von 90 Jahren in einem Krankenhaus in Sri Lanka gestorben.

Clarke wurde weltbekannt durch den Film "2001: Odyssee im Weltraum", der auf seiner Kurzgeschichte beruht und von Stanley Kubrick verfilm wurde. Insgesamt schrieb er mehr als 100 Bücher.

Der Science-Fiction-Autor galt als Visionär. Er sah bereits 1945 die Technik der Kommunikationssatelliten voraus.

Clarke studierte Mathematik und Physik und arbeitete zunächst als Wissenschaftsautor. Anfang der Fünfziger Jahre wandte er sich der Schriftstellerei zu und nahm in seinem Roman "Aufbruch zu den Sternen" den ersten bemannten Mondflug romanhaft vorweg. Auch seine anderen Bücher, die für ihre wissenschaftliche Genauigkeit und ihren prophetischen Inhalt gelobt wurden, entwickelten sich zu Bestsellern.

Der Weltruhm kam allerdings erst mit Kubrick, der 1968 eine seiner Kurzgeschichten aufgriff. Clarke verfasste das Drehbuch zu "2001: Odyssee im Weltraum" und überwachte die technischen Details des Films.

"In den letzten Jahren widmete sich Clarke in seinen Büchern dem Schicksal der Menschen im Zeitalter der Raumfahrt. Allerdings war er wenig optimistisch und erklärte, die Welt dürfte in wenigen Jahrzehnten unbewohnbar sein.

Szene aus "2001: Odyssee im Weltraum": Clarke schrieb das Drehbuch zu dem Klassiker
DPA

Szene aus "2001: Odyssee im Weltraum": Clarke schrieb das Drehbuch zu dem Klassiker

In seinem Roman "3001: Die letzte Odyssee" aus dem Jahr 1998 hat menschliche Intelligenz nur im Weltraum überlebt, während auf der durch Klimakatastrophen zerstörten Welt nur noch einige primitive Lebewesen zu finden sind.

Neben seiner literarischen Tätigkeit arbeitete Clarke für ein nach ihm benanntes Zentrum für Moderne Technologie in der Nähe der srilankischen Hauptstadt Colombo. Dort lebte der Schriftsteller seit den Sechziger Jahren.

flo/AP/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Arthur C. Clarke: Genialer Phantast und Visionär


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: