Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Autorin und Widerstandskämpferin: Edmonde Charles-Roux ist tot

Charles-Roux 1966 bei einer Signierstunde für ihren Roman "Oublier Palerme" Zur Großansicht
AP

Charles-Roux 1966 bei einer Signierstunde für ihren Roman "Oublier Palerme"

Schillernder kann ein Leben kaum sein: Edmonde Charles-Roux war Widerstandskämpferin, "Vogue"-Chefredakteurin, Aktivistin und Preisträgerin des prestigereichen Prix Goncourt. Nun ist die Französin im Alter von 95 Jahren gestorben.

Die französische Schriftstellerin Edmonde Charles-Roux ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Die Autorin von "Palermo vergessen" starb am Mittwochabend in Marseille, wie die Sekretärin der Académie Goncourt Marie Dabadie auf Twitter bekanntgab.

Charles-Roux stand der französischen Literaturvereinigung, die alljährlich den begehrten Prix Goncourt verleiht, von 2002 bis 2014 vor. Sie selber erhielt den Preis 1966 für ihren Erstlingsroman "Palermo vergessen", der 1990 von Francesco Rosi verfilmt wurde. In dem Buch erzählt sie unter anderem von ihrer Kindheit in Sizilien. Ihre Romane wurden in rund 20 Sprachen übersetzt.

Die Tochter des französischen Historikers und Diplomaten François Charles-Roux wurde im April 1920 in Neuilly-sur-Seine nahe Paris geboren. Im Zweiten Weltkrieg meldete sie sich als freiwillige Krankenschwester, bei Verdun wurde sie im Mai 1940 schwer verwundet. Später schloss sie sich während der deutschen Besatzung der Widerstandsbewegung an.

Aktiv in Politik und Kultur

Nach dem Krieg arbeitete Charles-Roux bei der Modezeitschrift "Elle" und wurde später Chefredakteurin der französischen Ausgabe der "Vogue". Den Posten verlor sie 1966, weil sie ein schwarzes Model auf das Cover bringen wollte. Ihre 1979 veröffentlichte Biografie über die legendäre Modemacherin Coco Chanel "Le temps Chanel" diente als Vorlage für den 2009 erschienen Film "Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft" mit Audrey Tautou.

Auch in den Jahren darauf veröffentlichte Charles-Roux vor allem Biographien, unter anderem über die Autorin Isabelle Eberhardt und ihren verstorbenen Mann Gaston Deferre. Mit Deferre, der unter François Mitterrand Innenminister war und später Bürgermeister von Marseille, war von 1973 bis zu seinem Tod im Mai 1986 verheiratet.

Zudem engagierte sich Charles-Roux politisch, stand dem Angela-Davis-Komitee vor und kämpfte für die Abschaffung der Todesstrafe in Frankreich. Außerdem war sie in den Bereichen Ballett und Theater aktiv und gründete das Festival von Aix-en-Provence mit, dessen Festspielausschuss sie mit Eva Wagner-Pasquier leitete.

Über die Todesursache wurde nichts mitgeteilt, allerdings war Charles-Roux bereits seit Dezember geschwächt und hatte gesundheitliche Probleme.

hpi/dpa/afp

Newsletter
Bücher: Bestseller und Lesetipps
Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL ONLINE
Was lesen? Was kaufen? Was verschenken?

Die aktuelle Taschenbuch-Bestsellerliste: Welche Titel sind gerade heiß begehrt.

Jede Woche bei SPIEGEL ONLINE.

Übersicht: Alle Bestseller



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: