Bestsellerliste


Der SPIEGEL hat die Buch-Bestsellerlisten zuerst 1961 veröffentlicht und sie in Deutschland bekannt gemacht. Seit 1971 ermittelt "buchreport" im Auftrag des SPIEGEL die aktuellen Rankings. National und international sind diese Bestsellerlisten als maßgebende Information über die meistverkauften Bücher auf dem deutschsprachigen Markt etabliert.

Das Fachmagazin buchreport ermittelt die Listen auf Basis der repräsentativ ermittelten Buchkäufe durch elektronische Abfrage in den Warenwirtschaftssystemen des deutschen Buchhandels. Die elektronische Abfrage garantiert ein sehr genaues Bild des effektiven Marktgeschehens und spiegelt die Abverkäufe im Buchhandel mit einem Zeitabstand von nur wenigen Verkaufstagen.

Seit Frühjahr 2015 wird für die Bestsellerlisten die Datenbank des Marktforschungsunternehmens media control (Baden-Baden) genutzt. Nähere Informationen zur Erhebung und den Kriterien siehe hier.

Mit Erscheinen der englischsprachigen Originalausgabe von Band 5 der Harry-Potter-Serie im Juni 2003 hat sich zum ersten Mal ein Titel auf der SPIEGEL-Bestsellerliste platziert, der nicht in einem deutschsprachigen Verlag erschienen ist.

Seither werden auch fremdsprachige Titel, sofern eine entsprechend große Zahl von Exemplaren im deutschen Buchhandel verkauft worden ist, in die Bestsellerlisten von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE aufgenommen. Gibt es auch eine deutsche Übersetzung, so platziert sich die erfolgreichere der beiden Ausgaben.



© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.