Booker-Preis Romanautorin Hilary Mantel ausgezeichnet

Das Werk spielt im 16. Jahrhundert, habe aber alles, was ein Leser heute brauche: "Sex, Drama, Verrat". So sieht Autorin Hilary Mantel ihren aktuellen Roman - und hat den hochdotierten Booker-Preis bekommen.

Autorin Mantel: Hält die Ehre der englischen Literatur hoch
REUTERS

Autorin Mantel: Hält die Ehre der englischen Literatur hoch


London - Am Dienstagabend war es soweit: Das diesjährige Literaturhighlight der Insel wurde bekanntgegeben. Der Book-Preis ging an die englische Schriftstellerin Hilary Mantel.

Sie erhielt die mit 50.000 Pfund (54.000 Euro) dotierte Auszeichnung für ihren historischen Roman "Wolf Hall". Darin macht sie die Zeit des englischen Königs Heinrichs VIII. und seines Ratgebers Thomas Cromwell zur Kulisse ihrer Fiktion.

Die 57-jährige Preisträgerin, die früher als Sozialarbeiterin und Filmkritikerin arbeitete, sagte, es sei kein Zufall, dass das Zeitalter Heinrichs VIII. auch die Menschen im 21. Jahrhundert fasziniere. Diese Zeit "hatte alles. Sie hatte Sex, Melodrama, Verrat, Verführung und gewaltsamen Tod. Was will man mehr?", sagte Mantel.

Der Booker Prize wird seit 1969 an Schriftsteller aus Großbritannien, Irland oder dem britischen Commonwealth verliehen und zählt zu den renommiertesten Literaturauszeichnungen im englischsprachigen Raum.

dan/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.