Literarischer Schatz 20 unveröffentlichte Neruda-Gedichte entdeckt

Sensationeller Fund: Bei einer Bestandsaufnahme stießen Literaturwissenschaftler auf unbekannte Werke von Pablo Neruda. Schon bald soll der Schatz veröffentlicht werden.

Liebeslyriker Neruda: Veröffentlichung noch in diesem Jahr
DPA

Liebeslyriker Neruda: Veröffentlichung noch in diesem Jahr


Hamburg/Santiago de Chile - Zuletzt ging es bei Pablo Neruda (1904-1973) verstärkt um die Umstände seines Ablebens, jetzt steht seine Dichtung wieder im Vordergrund: In einer Manuskriptsammlung entdeckten Literaturwissenschaftler 20 bislang unveröffentlichte Gedichte des legendären Poeten aus Chile.

Wie die Pablo-Neruda-Stiftung in Santiago de Chile mitteilte, seien bei einer Katalogisierung des Bestandes die unbekannten Poeme zu Tage gefördert worden. Sie stammen aus der Zeit nach 1956, sechs von ihnen, heißt es, seien Liebesgedichte. Neruda, der zu den populärsten lateinamerikanischen Dichtern gehört, erhielt 1971 den Literatur-Nobelpreis. Sein bekanntester Lyrikband heißt "Zwanzig Liebesgedichte und ein Lied der Verzweiflung" und erschien 1924.

Der überzeugte Kommunist musste nach 1945 ins europäische Exil. Er kehrte erst 1952 nach Chile zurück, wo er 1973, zwölf Tage nach dem Pinochet-Putsch, unter mysteriösen Umständen starb.

Die nun gefundenen Gedichte sollen noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

tha/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.