China Chef des Schriftstellerverbands PEN festgenommen

Er gehörte zu den Unterzeichnern eines Appells für politische Reformen: Jetzt ist Zhao Shiying, Generalsekretär des chinesischen PEN-Zentrums, verhaftet worden.


Hamburg/Peking - Der Generalsekretär eines chinesischen Schriftstellerverbands ist festgenommen worden. Zhao Shiying befinde sich bereits seit Tagen in Polizeigewahrsam, sagte seine Frau Shi Xiaoli am Freitag der Nachrichtenagentur AP.

Die Polizei habe am Montag ihr Haus durchsucht, Computer und Dokumente beschlagnahmt und ihren Mann mitgenommen. Zhao ist Generalsekretär des unabhängigen chinesischen PEN-Zentrums und einer der Unterzeichner der kritischen "Charta 08", einem Appell für politische Reformen in China.

In der "Charta 08" sprachen sich mehr als 300 Juristen, Schriftsteller, Wissenschaftler und Künstler für eine neue chinesische Verfassung aus. Einer der Verfasser, Liu Xiaobo, wurde Ende Dezember zu elf Jahren Haft verurteilt. Zhaos Frau Shi erklärte, ihr Mann habe sie am Freitag angerufen und gesagt, es gehe ihm den Umständen entsprechend gut. Ihr Mann sei nicht zum ersten Mal festgenommen worden, aber Zhao sei noch nie so lange von der Polizei festgehalten worden. Das amerikanische PEN-Zentrum rief die chinesischen Behörden auf, den Schriftsteller umgehend freizulassen.

Herbert Wiesner, der Generalsekretär des deutschen PEN-Zentrums appellierte an Bundesaußenminister Westerwelle, bei "seinem China-Besuch gegen solche polizeistaatlichen Maßnahmen Einspruch zu erheben. Eine den Werten der Demokratie verpflichtete Außenpolitik kann ohne Engagement für die Freiheit des Wortes nicht überzeugen."

sha/apn



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.