"Der große deutsche Sagenschatz": Kompaktkurs Kulturgeschichte

Von

Zwerge und Zauberer, Helden und Heilige: Ein Hörbuch präsentiert rund hundert Sagen, gelesen vom Who's who der Hörbuchsprecher. Sie legen den Blick frei auf den Humus der heutigen Literatur- und Opernwelt: eine Zeitreise in die Tiefen der deutschen Tradition.

"Der große deutsche Sagenschatz": Kompaktkurs Kulturgeschichte Fotos
AP

Sagen wollen erzählt werden, brummend und raunend, wispernd und hauchend, in kleiner Runde, vor dem Kaminfeuer oder am Bett der Kinder. Sie wollen nicht leise für sich gelesen werden. Das macht auch nur halb so viel Freude.

Nun werden wohl nur wenige Eltern und Großeltern Lust haben, siebeneinhalb Stunden lang zu erzählen, Winterabend um Winterabend, und daher ist es eine gute Idee vom Hörverlag, rund hundert der bekanntesten deutschen Sagen und Balladen von Profis einlesen zu lassen und auf ein Hörbuch zu packen - sechs CDs dick, unterteilt in die sechs Themenbereiche "Teufel & Geister", "Zauberer & Hexen", "Zwerge & Riesen", "Wassermänner, Klabauter & Nixen", "Könige, Ritter & Edelfräulein" und "Helden, Heilige & Narren". Rechtzeitig vor Weihnachten ist die Sammlung erschienen.

Krabat und die Kinder von Hameln

Es gilt nun also, dieses sagenhafte Hörbuch zu empfehlen, unbedingt. Aber wie? Was soll man sagen? Wer würde es wagen, Frau Holle zu rezensieren, die schöne Melusine, den Schützen Tell? Und was sollte es bringen? Vielleicht sollte man das Hörbuch einfach selber sprechen lassen, zum Beispiel durch eine Aufzählung der Star-Sprecher: Ulrich Noethen, Stefan Wilkening, Anna und Katharina Thalbach und allen voran Rolf Boysen, der mit einer Stimme gesegnet ist wie aus den Tiefen der Tradition. Und mehr noch natürlich durch eine Aufzählung der Sagen und Balladen: der Schimmelreiter (Vorlage zu Theodor Storms Novelle), die Kinder von Hameln, die Krabat-Sage (Vorlage zum Jugendbuch von Otfried Preußler), der Erlkönig, Rübezahl, der Freischütz vom Jägerstein (Vorlage zu Carl Maria von Webers Oper), Eulenspiegel, die Schildbürger, die sieben Schwaben, die Lorelei, der Mäuseturm bei Bingen, die blaue Blume (Vorlage zu Novalis' Romanfragment "Heinrich von Ofterdingen"), Doktor Faust und Doktor Faust in Auerbachs Kellers (Vorlage zu Goethes Drama), der Fliegende Holländer, Lohengrin und die Sage vom Tannhäuser (alle drei Vorlagen zu Wagner-Opern).

Die Aufzählung zeigt: Die Sagen sind der Humus, auf dem die deutsche Literatur- und Opernwelt der vergangenen Jahrhunderte gedeihen konnte. Und sie zeigt noch etwas: Wer das Hörbuch komplett durchhört, alle sechs CDs, 456 Minuten lang, der absolviert einen Kompaktkurs deutscher Kulturgeschichte. Kinderkram hört sich anders an.

Umso ärgerlicher ist es, dass die Booklets arg dünn und oberflächlich geraten sind. Da hat der Hörverlag kurz vor Weihnachten eine Chance verschenkt.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. .
PrettyHateMachine 19.12.2011
Schade, daß es das wohl nur als Hörbuch gibt, damit kann ich nichts anfangen, komme damit einfach nicht zurecht.
2. Diddl in Heidelberg verloren
randhesse 29.12.2011
Zitat von PrettyHateMachineSchade, daß es das wohl nur als Hörbuch gibt, damit kann ich nichts anfangen, komme damit einfach nicht zurecht.
Ja, Mann, auch wenn Dich das nur "auf Umwegen" erreicht: "Gib Dich nicht auf, lern' Lesen!" HTH
3.
GinaBe 29.12.2011
Der Kultur- Hinweis an diesem Ort ist jedenfalls schon ein Hingucker! Hör- CDs haben auch für Erwachsene den schönen Nebeneffekt, sich vorlesen und erzählen lassen zu können- bei solchen phantastischen Geschichten sind diese reisen ja welche Ins Land der Phantasie. Als Kind war ich begeistert über Rübezahl und Co und freue mich heute noch daran- also: ob als Hörbücher oder gelesen- der Ausflug lohnt sich sicherlich und bereichert nachhaltig die "Seele". mfG
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Literatur
RSS
alles zum Thema KulturSPIEGEL-Tageskarte Buch
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
Buchtipp
  • Ludwig Bechstein, Brüder Grimm u.a.:
    Der große deutsche Sagenschatz.
    Lesungen von Rolf Boysen, Gert Heidenreich, Ulrich Noethen, Katharina Thalbach u.a.

    Der Hörverlag, München; 6 CDs; etwa 456 Minuten; 29,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt im SPIEGEL-Shop bestellen.

Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 12/2011 Wie die Rapper Sido und Bushido einmal versuchten, einen Weihnachtskarpfen zu angeln

Facebook