Klagenfurter Wettlesen Zehn Autorinnen für den Bachmann-Preis

Die Teilnehmer einer der wichtigsten Literaturpreise im deutschsprachigen Raum stehen fest: Teresa Präauer ist unter anderem dabei, auch Valerie Fritsch - und nur vier Männer.

Jasmin Schuller/ Suhrkamp

25.000 Euro ist der Bachmann-Preis schwer, insgesamt werden bei den traditionell im Juli stattfindenden "Tagen der deutschsprachigen Literatur" mehr als 50.000 Euro ausgeschüttet - das Klagenfurter Wettlesen bietet seit Jahrzehnten eine Autorenförderung der besonderen Art. Dazu gehört aus Sicht der Autoren vor allem die Eignung, sich von der aus Literaturkritikern bestehenden Fachjury vor Publikum nach Lesung des eigenen, in manchmal jahrelanger Arbeit entstandenen Textes in wenigen Minuten auseinandernehmen zu lassen. Darauf muss man sich einlassen wollen.

Wer das 2015 tut, steht nun fest. Auf Einladung der Juroren lesen zehn Autorinnen am Wörthersee und nur vier Autoren aus bislang unveröffentlichten Prosastücken oder Romanauschnitten. Dazu gehören die Österreicherinnen Teresa Präauer, zuletzt mit "Johnny und Jean" für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert, Anna Baar, deren Roman "Die Farbe des Granatapfels" 2015 erscheint, und Michaela Falkner und Valerie Fritsch ("Winters Garten"). Außerdem die Frankfurter Schriftstellerin Saskia Hennig von Lange ("Zurück zum Feuer"), die Deutschschweizerin Nora Gomringer, die in Rumänien geborene Schweizerin Dana Grigorcea, deren zweiter Roman "Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit" im Herbst herauskommt, die in Russland geborene und in Deutschland lebende Katerina Poladjan ("In einer Nacht, woanders") sowie Ronja von Rönne aus Berlin und Monique Schwitter ("Goldfischgedächtnis") aus Hamburg.

Der etwas unterrepräsentierte männliche Teil der Konkurrenz besteht 2015 aus dem Berliner Autor Sven Recker, dessen Debüt im Herbst 2015 erscheint, dem Österreicher Peter Truschner ("Die Träumer"), dem Schweizer Jürg Halter und dem Deutschschweizer Tim Krohn.

2014 gewann Tex Rubinowitz den Bachmann-Preis.

LITERATUR SPIEGEL auf Facebook

tha

Mehr zum Thema
Newsletter
Bücher: Bestseller und Lesetipps


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.