US-Schriftsteller E.L. Doctorow ist tot

Mit Werken wie "Ragtime" und "Billy Bathgate" wurde E.L. Doctorow zu einem der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren der USA. Nun ist der Schriftsteller im Alter von 84 Jahren in New York gestorben.

Autor Doctorow (2007): "Bücher von großer Schönheit und Kraft"
DPA

Autor Doctorow (2007): "Bücher von großer Schönheit und Kraft"


Er galt als "literarischster Historiker Amerikas". In seinen Werken siedelte er häufig fiktionale Charaktere in historischen Kontexten an. Zuletzt war im vergangenen Jahr sein Roman "Andrew's Brain" erschienen. Nun ist E.L. Doctorow im Alter von 84 Jahren in New York an Lungenkrebs gestorben.

Der vielfach preisgekrönte Autor von Werken wie "Ragtime" und "Billy Bathgate" wird zu den bedeutendsten zeitgenössischen Autoren der USA gezählt. Doctorow, der in Manhattan und in New Yorks Villenvorort Sag Harbor lebte, war verheiratet und Vater dreier Kinder.

US-Präsident Barack Obama würdigte den Verstorbenen in einem Tweet. "E.L. Doctorow war einer von Amerikas größten Romanautoren. Seine Bücher haben mich vieles gelehrt, und wir werden ihn vermissen", twitterte Obama.

Doctorows Herausgeberin Kate Medina beschrieb den Autoren als Meister seines Fachs. "Durch Bücher von großer Schönheit und Kraft und durch Charaktere, die ich niemals vergessen werde, hat er uns Amerikas große Fehler und erstaunliche Versprechen vor Augen geführt", schrieb Medina.

Doctorows literarisches Talent wurde schon kurz nach seiner Geburt 1931 bei der Namensgebung vorhergesehen: Seine Eltern benannten ihn nach Edgar Allen Poe.

Im Laufe seiner langen Karriere gewann er unter anderem den National Book Award, den National Book Critics Circle Award und zwei PEN Faulkner Awards

syd/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.