Hollywood-Fotoband "For Your Consideration" L.A., Illusion und Ironie

Wimmelbilder: Gianluca Galtrucco fotografiert sieben Jahre lang in Los Angeles. Seine Bilder spielen sich zwischen Realität und Schein ab - und entfalten erst ab dem zweiten Blick ihre Wucht.

Gianluca Galtrucco/ Hatje Cantz

Der Weihnachtsmann, die größte Illusion überhaupt, liegt am Boden. Auf dem Bordstein neben ihm Bonbons und Lollis. Ist er bewusstlos, verletzt oder schläft er einen Rausch aus? Im Hintergrund parken ein paar Coca-Cola-Trucks wie eine Garde. Der Titel des Fotos: "Daydreamer". Die wohl erfolgreichste Werbeikone der Welt hat man so ironisch vorgeführt noch nicht gesehen.

Gianluca Galtrucco, in Mailand geboren, hat über sieben Jahre in Los Angeles fotografiert. Was inszeniert oder vorgefunden ist, spielt in einer Stadt, in der Hollywood zu Hause ist und die selbst längst zur Bühne geworden ist, eigentlich keine Rolle. Interessant ist, wie Galtrucco, der sein Handwerk bei Antonio Di Falco eben in Los Angeles gelernt hat, in seinen Fotos die Grenze zwischen Schein und Sein verschwimmen lässt.

Das Titelbild "War and Peace" ist so ein Beispiel. Ockerfarbener Sand, Soldaten, Staubwolken und Zivilisten mit Kopftüchern: Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine Momentaufnahme aus dem Irakkrieg. Vielleicht bei Bagdad. Ein Humvee umfährt eine Panzersperre und droht von einer Bazooka getroffen zu werden. Über allem kreist ein Kampfhubschrauber. Doch der Betrachter muss schon genau hinschauen bei diesem Wimmelbild, denn es spielen sich viele kleine Szenen ab, die friedlich sind. Ein Islamist mit Sprengstoffweste zündet einem US-Soldaten eine Zigarette an, drei Männer spielen Fußball und ein Soldat richtet die Burka einer Darstellerin. Zwischen Schutt und Requisiten stehen Kameras und Filmequipment.

ANZEIGE
Gianluca Galtrucco:
For Your Consideration

Hatje Cantz; 108 Seiten; 50 Euro

Andere Fotos bestechen durch ihre Komik, wie die riesige angeleinte Diskokugel, die vor einem Hauseingang liegt. Die Kabel sind achtlos um eine Säule und ein Schild gewickelt mit der Aufschrift "Protected by ADT. Armed Patrol". Was wird hier angeblich noch mit Waffen bewacht? Die Kugel ist "Unplugged" - ihr wurde der Stecker gezogen. Doch liegt sie da am Haus wie eine mittelalterliche Fußfessel.

Immer wieder treiben die Titel, durch das Zusammenspiel mit dem Abgebildeten, die Ironie auf die Spitze. Galtrucco verweist gern auf Filme - naheliegend in einer Filmstadt, doch manchmal zu gewollt. Denn die Fotografien funktionieren auch ohne die ironischen Titel.

In "The Second Coming" steigt Jesus aus einer Limousine, hinter ihm die Wolkenkratzer von Los Angeles vor orangefarbenem Himmel. Bei "Force Majeure", was höhere Gewalt heißt, wurde eine Jesusfigur von einem umgestürzten Baum vom Kreuz geholt.

Im Zweifel also einfach den Bildern glauben.

toh



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.