Frankfurt Bertelsmann-Manager Neumann wird neuer Buchmesse-Chef

Drei Monate vor ihrem Beginn hat die Frankfurter Buchmesse einen neuen Chef. Der frühere Bertelsmann-Manager Volker Neumann wird der Nachfolger des Anfang Juli überraschend gekündigten Lorenzo Rudolf.


Volker Neumann: Exzellente Beziehungen zum Buchhandel
DPA

Volker Neumann: Exzellente Beziehungen zum Buchhandel

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels berief den 59-Jährigen Neumann am Freitag zum Geschäftsführer der Ausstellungs- und Messe GmbH (AuM). Neumann wird damit Nachfolger von Lorenzo Rudolf, dem zu Monatsbeginn überraschend wegen "unterschiedlicher Auffassungen über die Zusammenarbeit" gekündigt worden war.

Neumann war zuvor in der Bertelsmann-Verlagsgruppe für Marketing und Vertrieb zuständig. Zuletzt war er Marketingchef bei der deutschen Teilgesellschaft Random House, wo sein Aufgabengebiet Werbestrategien in Zentraleuropa und Lateinamerika umfasste. Zum 30. Juni wurde er auf Grund einer Neustrukturierung der Verlagsgruppe entlassen. In der Branche hatte dies für Unruhe gesorgt. Neumann werden exzellente Beziehungen zum Buchhandel nachgesagt.

"Die Zeit reicht auf jeden Fall nicht, um neue Akzente zu setzen", sagte der neue Buchmessen-Chef nach einer Mitarbeiterversammlung. Jetzt gehe es darum, die Frankfurter Buchmesse als faszinierenden Marktplatz für die Aussteller und Besucher zu erhalten und danach weiter zu entwickeln. Das Konzept "Futura Mundi", das eine Idee seines Vorgängers Rudolf war, nannte Neumann "großartig".

In diesem Jahr wird die Buchmesse den Schwerpunkt Litauen, im nächsten den Schwerpunkt Russland haben. Danach will Neumann allerdings keine weiteren Länderschwerpunkte mehr einsetzen. Vielmehr kann der dreifache Familienvater sich erweiterte Themen wie den Asien- oder Mittelmeerraum vorstellen. "Wir müssen das Buch in ein Lebensumfeld stellen", so Neumann. Eine Tourismus- oder Gastronomiebörse solle aber auf keinen Fall daraus werden.

Hubertus Schenkel, Aufsichtsratvorsitzender der Börsenvereinstochter AuM, zeigte sich zufrieden mit der Wahl des neuen Geschäftsführers: "Wir freuen uns, dass wir mit Volker Neumann einen ausgewiesenen Marketingexperten und Kenner der Buchbranche gewinnen konnten", so Schenkel. "Seine Integrations- und Begeisterungsfähigkeit wird zur erfolgreichen Entwicklung der weltweit führenden Buchmesse wesentlich beitragen."

Bis zu Neumanns Dienstantritt am 2. September wird weiterhin Börsenvereins-Hauptgeschäftsführer Harald Heker für die Buchmesse verantwortlich sein.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.