Porträtserie "Freckles" So verschossen in ihre Sommersprossen

Brock Elbank freut sich jeden Morgen darauf, seine E-Mails zu checken. Im Posteingang findet er meist Nachrichten von Menschen, die Sommersprossen haben und sich von ihm fotografieren lassen wollen. Aber warum?

Brock Elbank

Von


Als Brock Elbank in Sydney lebte, spielte er jeden Samstag Fußball. Bei einer Party fiel dem Engländer ein Zuschauer besonders auf: ein zehnjähriger Junge. "Eddie hatte dieses unglaubliche Gesicht, das voll von Sommersprossen war, so etwas habe ich vorher noch nie gesehen", sagt Elbank. Er fragte den Vater, einen Spieler aus seinem Team, ob er den Jungen fotografieren dürfe. Der Vater willigte ein, und so kam Elbank zu seinem ersten Sommersprossenfoto. Mehr als drei Jahre ist das jetzt her.

Elbank lebt mittlerweile wieder in England, arbeitet in London als Fotograf und macht ausdrucksstarke Porträts von Menschen. Dabei sind Rocker und Rentner und eben Frauen, Männer und Kinder, die Sommersprossen haben. "Ich bin besessen von den Sommersprossen", sagt Elbank.

Der Fotograf konzentrierte sich auf das Thema, begann, so viele unterschiedliche Menschen wie möglich mit den roten und braunen Flecken im Gesicht zu suchen. Er hörte sich unter Freunden um und suchte auf Social-Media-Kanälen nach ihnen. Auf Instagram postete er das Porträt eines Sommersprossigen und setzte seine E-Mail-Adresse daneben. Seine Taktik ging auf, andere Sommersprossenmenschen schrieben ihn an, meldeten sich aus Ländern wie der Schweiz, Schweden, Deutschland, Holland, Italien, Norwegen - und schickten ihm Selfies.

"Ich bin ja nicht Richard Branson"

Jeden Morgen freut sich Elbank nun darauf, seine E-Mails zu checken, weil er hofft, es könnte sich wieder jemand gemeldet haben, der gut aussieht und dessen Gesicht sommersprossenbesprenkelt ist. Alle seine Modelle reisen privat an, um sich von ihm fotografieren zu lassen. Bislang seien es um die 80 Leute gewesen. Elbank sagt, er würde zwar selbst gern zu ihnen fliegen, habe aber leider kein Geld dafür. "Ich bin ja nicht Richard Branson."

Viele seiner Modelle hätten in ihrer Jugend unter ihren Sommersprossen gelitten, einige würden sie immer noch hassen, und ein paar wenige würden sie mittlerweile mögen, sagt der Fotograf. Elbank liebt sie. "Amazing-looking individuals", nennt er seine Protagonisten. Sein Ziel ist es, die Sommersprossen so wahrheitsgetreu wie möglich aufs Fotopapier zu bekommen und zugleich das Besondere in jedem Gesicht herauszuarbeiten.

Bei manchen Betrachtern kommt das allerdings nicht so gut an. Sie werfen dem Fotografen vor, die Sommersprossen auf den Gesichtern seiner Modelle seien nicht echt. Elbank lässt sich davon nicht beirren, er verbringe ziemlich viel Zeit damit, aus den Fotos, die ihm zugemailt werden, Kandidaten herauszusuchen, deren Sommersprossen besonders auffällig sind.

Ein halbes Jahr will Elbank nun noch weitere Modelle suchen. Dann will er sich einem anderen Menschentyp zuwenden. Welchem, das weiß er noch nicht.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
scxy 08.02.2016
1. Hammerkrasse Bilder
mit sehr individuellen und wunderbar schönen Menschen. Sie können sich glücklich schätzen, so ausgewählt schön auszusehen. (Ich bin auch sehr weitgehend zufrieden mit mir, aber dagegen sehe ich wirklich "langweilig" aus ;-)
hanfiey 08.02.2016
2. Elfen
Ich musste spontan an Elfen und Kobolde denken. Also scheint an diesen Sagengestalten etwas wahres dran zu sein. Einen schwarzen Menschen mit Sommersprossen habe ich auch noch nie gesehen
Awi 08.02.2016
3.
Ein Gesicht ohne Sommersprossen ist wie ein Himmel ohne Sterne!
prince62 08.02.2016
4. Das sehe ich aber ganz anders.
Zitat von AwiEin Gesicht ohne Sommersprossen ist wie ein Himmel ohne Sterne!
Das kann auch nur jemand schreiben, der nie welche hatte, für mich als Kind, Jugendlicher und Heranwachsender sah das ganz ganz anders aus.
jacherl 08.02.2016
5. Nicht nur Rothaarige haben Sommersprossen?
Zitat von AwiEin Gesicht ohne Sommersprossen ist wie ein Himmel ohne Sterne!
Das sagte meine Oma auch immer zu mir, wenn mir wegen meiner Sommersprossen einer krumm kam und ich mich deswegen mal wieder geprügelt hatte. Ich hatte bis in meine 30er-Jahre Sommersprossen, ich liebte sie. Aber ich dachte immer, nur Rothaarige haben Sommersprossen - das erste Mal eine Schwarze mit Sommersprossen gesehen - sooo beautiful.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.