Albatros-Literaturpreis abgesagt Grass! Dave Eggers kommt nicht nach Bremen

Günter-Grass-Stiftung verleiht Albatros-Literaturpreis: Der amerikanische Schriftsteller Dave Eggers hat die Annahme der Auszeichnung nun abgesagt - bis vor kurzem wäre seine Entscheidung belanglos gewesen. Nun ist sie hochpolitisch.

Schriftsteller Dave Eggers: "End- und nutzlose Kommentare"
AP

Schriftsteller Dave Eggers: "End- und nutzlose Kommentare"

Von


Ein Skandal nutzt eben doch jedem. War der Albatros als kultureller Topos bislang nur eingeschworenen Fans von "Bernhard und Bianca - die Mäusepolizei" oder den Hörern von Fleetwood Macs gleichnamiger Tantrasexhymne ein Begriff, so rückt der großgewachsene Vogel nun auch als Wappentier einer Literaturauszeichnung ins internationale Blickfeld.

Ihr Schutzpatron ist kein anderer als der Dichter, den man bislang eher mit Unken, Rättinnen, oder, um das Reich der Zoologie zu verlassen, Zwiebeln und Blechtrommeln in Verbindung brachte. Deutlich weniger bekannt war, dass die in Bremen ansässige Günter-Grass-Stiftung bereits seit 2006 einen Literaturpreis namens Albatros vergibt, derart benannt, weil, wie es in einer Mitteilung heißt, der Vogel sinnfällig für die überseeische Anbindung Bremens stehe. Wofür sonst? Kam doch schon in den "Bremer Stadtmusikanten" ein weltgewandter Albatros vor - oder war es ein Hahn?

Derartige literaturhistorische Finessen dürften selbst im aktuellen Brüder-Grimm-Jahr nicht den Ausschlag dafür gegeben haben, dass der amerikanische Schriftsteller Dave Eggers die Reise nach Bremen nun, wie der "Weser Kurier" meldet, abgesagt hat - und das, obwohl ihm die Einreise nach Deutschland gar nicht verboten worden war.

Nein, Eggers kommt nicht, weil er, wie sein Verlag Kiepenheuer und Witsch mitteilt, "im Licht der jüngsten Debatte dazu genötigt worden wäre, end- und nutzlose Kommentare über Grass, Israel und Iran abzugeben".

So drängt sich der Eindruck auf, dass von Grass' Gedicht "Was gesagt werden muss" letztlich alle profitieren: Der Autor selbst - hat er doch seit der Veröffentlichung kaum eine Gelegenheit ausgelassen, mit geschickt platzierten Reizwörtern wie "Gleichschaltung" und "Stasi" das Feuer der medialen Erregung am Flackern zu halten. Dann die vielen deutschen Antisemiten und Israelkritiker, weil sie sich nun von höchstintellektueller Stelle gerechtfertigt fühlen dürfen. Schließlich sogar Israel - wann zuletzt wurden die Argumente für seine bloße Existenz und die Lebensnotwendigkeit seiner Verteidigung derart ausführlich vorgetragen?

Und nun ein bislang sträflich übersehener Literaturpreis. Mag der Albatros auch ein Vogel sein, der über den Meeren Tausende von Kilometern zurücklegen kann - mitunter ist es interessanter, wenn er diesen Weg nicht zurücklegt.

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.