Vorgänger von "Wer die Nachtigall stört" Harper Lees Debüt erscheint mit 60 Jahren Verspätung

"Wer die Nachtigall stört" war ein Millionenseller, bekam den Pulitzerpreis und wurde mit Gregory Peck verfilmt. Erst jetzt folgt der zweite Roman der US-Autorin Harper Lee - geschrieben hat sie den bereits in den Fünfzigerjahren.

Harper Lee (bei einer Ehrung im Jahre 2007): Zweiter Roman nach über 50 Jahren
AP

Harper Lee (bei einer Ehrung im Jahre 2007): Zweiter Roman nach über 50 Jahren


Hamburg/New York - Am 14. Juli 2015 soll das 304 Seiten starke Werk in den USA erscheinen: Nach einer Pause von über fünf Jahrzehnten wäre "Go Set A Watchman" die zweite Romanveröffentlichung der mittlerweile 88-jährigen Autorin Harper Lee - und Nachfolger des Weltbestsellers "Wer die Nachtigall stört" (Originaltitel: "To Kill A Mockingbird"). Wie im Debüt spielt Geschichte des Buches in den US-Südstaaten, in Maycomb, Alabama.

Die Startauflage von "Go Set A Watchman" (nach dem Bibelzitat: "Gehe hin, stelle einen Wächter") soll zwei Millionen Exemplare betragen.

"Wer die Nachtigall stört" erschien in den USA 1960 und wurde zwei Jahre später auch in Deutschland ein großer Verkaufserfolg. "Go Set A Watchman" hatte Harper Lee bereits Mitte der Fünfziger fertiggestellt. Darin kommt eine Frau namens Scout vor. "Mein Verleger war angetan von den Rückblenden auf Scouts Kindheit und überredete mich, einen Roman aus der Perspektive der jungen Scout zu schreiben", zitiert die Verlagsmitteilung die Autorin. "Ich war eine Anfängerin, also tat ich, was man mir sagte", erinnert sich Lee.

Manuskript wiederentdeckt

Aus dem Vorschlag wurde das Buch "To Kill A Mockingbird". In dem wird aus der Sicht des siebenjährigen Mädchens Louise "Scout" Finch der Rassenhass im Süden der USA geschildert. Ihr Vater, der Anwalt Atticus, setzt sich für einen Schwarzen ein, dem eine Vergewaltigung vorgeworfen wird. In der Verfilmung von Robert Mulligan spielte Gregory Peck den Juristen oscarwürdig. Auch der Roman wurde ausgezeichnet, mit dem Pulitzerpreis, und weltweit über 40 Millionen mal verkauft.

Dass das Manuskript von "Go Set A Watchman" überhaupt noch existierte, sei ihr nicht bewusst gewesen, sagt die Autorin heute. Im vergangenen Herbst hat ihre Anwältin es entdeckt "Ich bin demütig und begeistert, dass das Buch nach all den Jahren erscheint", so Lee. In "Go Set A Watchman" kehrt die Hauptfigur in den Fünfzigerjahren aus New York nach Alabama zurück, um ihren Vater zu besuchen.

Nach "To Kill A Mockingbird" veröffentlichte Harper Lee zwar noch einige Essays und Aufsätze, aber nie wieder einen Roman. Sie begleitete allerdings ihren Kollegen und Freund aus Kindertagen, Truman Capote, als Assistentin bei dessen Recherchen zum Tatsachen-Roman "Kaltblütig" nach Kansas.

Harper Lee lebt heute zurückgezogen in ihrem Heimatort Monroeville, Alabama.

feb/AP

Mehr zum Thema
Newsletter
Bücher: Bestseller und Lesetipps


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Jabba56 03.02.2015
1. Klasse!
Ich habe "Wer die Nachtigall stört" verschlungen und mehrmals gelesen, ein Klasse Buch. Bin gespannt auf den Vorgänger/Nachfolger.
branzkuebel 03.02.2015
2. Wer die Nachtigall stört...
...eines der schönsten und ergreifendsten Leseerlebnisse meiner Jugendzeit. Vielleicht erscheint dieses Sequel (eigentlich Prequel) ja auch bald auf deutsch.
RDetzer 03.02.2015
3. Allein der Titel
hat mich seinerzeit für Jahre von den Sitzen gerissen. Ich setze extra einen Hut auf und zücke ihn mit Respekt vor dieser Leistung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.