Herzinfarkt Kultautor Douglas Adams gestorben

Der Science-Fiction-Autor Douglas Adams, 49, ist tot. Der Verfasser des Kultromans "Per Anhalter durch die Galaxis" erlag in Kalifornien überraschend einem Herzinfarkt.


Gestorben: Kultautor Douglas Adams
AP

Gestorben: Kultautor Douglas Adams

London - Wie am Samstag bekannt wurde, starb Douglas Adams am Freitagmorgen völlig überraschend im Alter von 49 Jahren. Der Schriftsteller erlag im kalifornischen Santa Monica einem Herzanfall, erklärte seine Sprecherin. Adams hatte vor allem durch sein 1979 erschienenes Buch "Per Anhalter durch die Galaxis" Kultstatus erreicht.

In dem Buch, das weltweit 14 Millionen Mal verkauft wurde, beschrieb Adams die witzigen und absurden Abenteuer von intergalaktischen Reisenden. Auch die Folgeromane aus dem "Anhalter-Universum", darunter "Das Restaurant am Ende des Universums" und "Das Leben, das Universum und der ganze Rest", wurden internationale Verkaufserfolge und teilweise im englischen Original an deutschen Schulen im Fremdsprachenunterricht genutzt.

Die Serie begann ein Jahr vor der Veröffentlichung in Buchform als Fortsetzungsgeschichte des britischen Radiosenders BBC. Adams erklärte einmal, er habe den Einfall zu der Buchreihe schon im Alter von 18 Jahren gehabt, als er durch Europa gereist sei. Auf die Idee habe ihn der Reiseführer "Per Anhalter durch Europa" gebracht. "Ich lag auf einer Wiese, ein wenig betrunken, und dachte, dass jemand 'Per Anhalter durch die Galaxis' schreiben sollte", sagte Adams.

Chef-Phantast und Tierschützer

Der Leiter der Abteilung Comedy bei der BBC, Geoffrey Perkins, bezeichnete Adams als einen der kreativsten Genies, die je im Radio gearbeitet hätten. "Er schrieb eine der besten Unterhaltungsserien aller Zeiten, und sicherlich die phantasievollste", sagte er.

Der britische Sender Channel 4 wählte "Per Anhalter durch die Galaxis" auf Platz 24 seiner Liste der 100 besten Bücher des Jahrhunderts. Im Dezember 1982 war Adams der erste Autor seit James-Bond-Erfinder Ian Fleming, der mit drei Büchern in der Bestsellerliste der "New York Times" und der "Publisher's Weekly" vertreten war. Im vergangenen Jahr entstand in Zusammenarbeit mit dem Sender BBC eine vierteilige Reihe zur Zukunft digitaler Technologien.

Adams wurde 1952 in Cambridge geboren und arbeitete zunächst als Drehbuchautor und Produzent für Fernsehen und Radio. 1999 gründete er die Multimediafirma The Digital Village und zog mit seiner Ehefrau Jane Belson nach Kalifornien. Adams bezeichnete sich selbst als der Chef-Phantast der Firma, die das erfolgreiche Computerspiel "Starship Titanic" entwickelte. Am meisten Freude machte ihm nach eigener Aussage die Beschäftigung mit gefährdeten Tierarten, über die er zusammen mit dem Zoologen Mark Carwardine das Buch "Die Letzten ihrer Art" schrieb.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.