Illegale Übersetzung Französischer Harry-Potter-Fan festgenommen

Harte Bandagen: Ein 16-jähriger Schüler aus Aix-en-Provence ist von der Polizei festgenommen worden, nachdem seine französische Übersetzung des jüngsten Harry-Potter-Romans im Internet aufgetaucht war.


Marseille - Die Polizei nahm den 16-jährigen Gymnasiasten aus dem südfranzösischen Ort am Montag zum Verhör mit aufs Revier. Er habe über Nacht auf der Wache bleiben müssen und sei erst am nächsten Tag freigekommen. Der Jugendliche habe sich durch die Übersetzung wohl nicht bereichern wollen, er sei einfach ein Fan der Zauberlehrlings-Bücher, hieß es in der Zeitung "Le Parisien". Der Jugendliche sei nach einer Nacht in Untersuchungshaft wieder frei gekommen, werde aber möglicherweise eine Geldstrafe zahlen müssen. Verantworten müsse er sich wegen Missbrauchs des Urheberrechts.

Letzter Potter-Band: Übersetzungen heiß begehrt
DDP

Letzter Potter-Band: Übersetzungen heiß begehrt

Der Verlag Gallimard, der in Frankreich die Rechte an den Harry-Potter-Büchern hat, habe die Polizei eingeschaltet, nachdem die rechtswidrige Übersetzung des siebten und letzten Potter-Romans "Harry Potter and the Deathly Hallows" im Internet aufgetaucht war, hieß es laut Agentur AFP in Justizkreisen. Die Ermittler hätten gestaunt, wie "professionell" der 16-Jährige das Buch übersetzt habe. Die Website ist mittlerweile gesperrt.

Die illegale französische Version des Buchs war nur wenige Tage nach dem Erscheinen des englischen Originalbandes im Internet erschienen. Die englische Original-Ausgabe war weltweit am 21. Juli erschienen. Auf Französisch kommt der letzte Potter-Band - wie auch die deutsche Fassung - Ende Oktober in den Buchhandel.

bor/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.